Was kann ich tun, wenn man sich ständig schlapp und müde fühlt?

10 Antworten

Die o.g. Tipps (Ernährung, Bewegung, Wechselduschen) sind sehr gut. Aber ständige Müdigkeit und Schlappheit kann auch symptomatisch für eine Reihe von Mangelerscheinungen und/oder Krankheiten sein. Ich würde daher durchaus ärztlichen Rat einholen.

Hallo, wenn Erschöpfung und Müdigkeit keine krankhaften Ursachen haben, kann man sie mit ein paar einfachen Maßnahmen recht gut in den Griff bekommen. Vor allem im Herbst und im Frühling stellt sich der Körper schlichtweg auf den Wechsel der Jahreszeit ein und reagiert deshalb mit Müdigkeit. Nur, wie hier schon jemand sagte, würde ich das bei permanenter Müdigkeit auch mal ärztlich abklären lassen.

http://www.gutefrage.net/video/herbstmuedigkeit---tipps-gegen-muedigkeit--

Kreislauf anregen mit Wechselduschen am Morgen, überprüfen ob ein Eisenmangel vorliegt. An der Frieschen Luft bewegen (Spazieren gehen, Radfahren)

Prüfe bei andauernder Müdigkeit, ob und wieviele elektronische Geräte und Elektro- Stark- und Schwachstrom-Kabel, nahe am Körper platziert sind, welche dann, während dem Arbeiten und auch während dem Schlafen auf jeden Fall um Dich herum vorhanden sind. Sie müssen bei Nichtgebrauch wo immer möglich, alle ausgesteckt werden; Abschalten genügt nicht! Auch nicht in der Nähe von Fluoreszenzlampen und Sparlampen Sitzen, Ruhen, Fernsehen, Essen, Schlafen und Arbeiten. Auf jeden Fall, sich nie zwischen zwei eingeschalteten Sparlampen im Abstand von weniger als 2m aufhalten. Die, durch zwei oder mehrere Sparlampen, erzeugte Strahlung ist stark interferierend und kann zusätzlich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch eine Ursache für Neurodermitis aber auch trockene Augen, Augenbrennen und Nackenverspannungen sein.

Als ich einmal spät in der Nacht noch eine ganz wichtige Arbeit zu tun hatte und nebenbei entsetzlich müde war, versuchte ich es mit zwei Tassen Brennesseltee (gegen Eisenmange und blutreinigend)- und siehe ich wurde wieder munter und konnte die Arbeit fertigmachen; meistens ist auch ein zu niedriger Blutdruck an zu großer Müdigkeit schuld.

Was möchtest Du wissen?