Was tun gegen Aufregung vor einer Präsentation?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

langfristig gesehen,

sind autogenes Training (lexikon.stangl.eu/735/autogenes-training/) aber auch andere Entspannungstechniken hilfreich, um seine Redeangst zu überwinden, und sein Selbstbewusstsein und seine Selbstsicherheit zu stärken.

Weitere Tipps:

- Lerne den Referatstext nicht auswendig. Das führt nämlich meist dazu, dass man beim Vortragen zu schnell wird.

- Formuliere den Text trotzdem schriftlich aus, erstelle dir anhand des ausformulierten Textes Stichwortzettel und trage das Referat in der Schule anhand des Stichwortzettels vor.

- Übe deinen Vortrag vorher daheim schon mal vor dem Spiegel, vor Haustieren, deinen Eltern, Geschwistern, Freunden, usw. Letztere können dir dann auch gleich ein Feedback auf mögliche Schwachstellen, Geschwindigkeit, Länge usw. geben

- Wenn Du vor der Klasse stehst, suche Dir einen Punkt weit im Raum, auf den Du Dich während deines Vortrages konzentrierst. Schaue nicht auf Mitschüler, die Faxen machen können, die helfen Dir nicht. Hast du einen Freund in der Klasse, kannst du dich auch auf ihn konzentrieren und er kann dir gegebenenfalls aufmunternde oder vorher abgesprochene Zeichen als Hilfestellung geben.

Solltest du grundsätzlich Probleme haben, vor einer Gruppe zu sprechen, würde ich dir raten

- doch mal einen Rhetorik-Kurs o.ä. an der VHS zu besuchen.

- Geburtstagsfeiern, Feierlichkeiten, Jubiläen usw. im Familien- und Freundeskreis oder auch im Verein sind gute Gelegenheiten, freies Sprechen vor Publikum zu üben. Im bekannten Rahmen unter ‚Gleichgesinnten‘ fällt es meist leichter, sich zu überwinden.

Speziell für Englisch rate ich zu

- einem Konversationskurs (z.B. VHS), einem Englisch-Stammtisch mit Muttersprachlern, einer englischen Theatergruppe, einem englischen Lesezirkel

- Skype ist heutzutage eine tolle Möglichkeit, englische Muttersprachler als Gesprächspartner zu finden.

- eine Deutsch-Englische oder Amerikanische Gesellschaft, ein Amerikahaus

- ein Sprachtandem-Partner: tandempartners.org, tandempartner.net

- Email-, Brief- und Chatfreundschaften in aller Welt findest du u.a. bei:

- interpals

- penpals.de

- Omegle

Weitere Chat-Portale findest du unter folgendem Link:

alternative-zu.de/q/omegle

Bitte suche deine Chaträume aber sorgfältig aus und bedenke, dass im Chat oft non-standard Englisch, Slang, Kürzel usw. verwendet werden, die dir bei Prüfungen usw. zum Nachteil gereichen können.

Sollte dein Heimatort eine englische Partnerstadt, sollte es auch darüber eine Möglichkeit für Brieffreundschaften geben.

- spielen(d lernen) Stadt, Land, Fluss auf Englisch, wer kennt die meisten englischen der Tiere, Möbel, Kleidungsstücke usw. auf Englisch?, Teekesselchen, Taboo, Memory, Bingo, Scrabble uvm.

- Auch privat, mit Freunden, der Familie usw. Englisch miteinander sprechen und Alltagssituationen nachstellen: Tagesablauf, Kochen, Einkaufen, Arzt, Kino, Theater, Krankenhaus, Bäcker, Museum, Bahnhof, Flughafen, Hotel, Restaurant usw.

Viel Glück und Erfolg für dein Referat!

:-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AstridDerPu
20.11.2015, 23:01

Schön, dass dir meine Antwort gefallen hat und danke für das Sternchen!

AstridDerPu

0

Hallo PixiMausi,

Präsentationen in einer Fremdsprache zu halten ist immer noch viel schwieriger als in der eigenen Muttersprache. Dementsprechend ist das Stresslevel im eigenen Körper nochmal höher als normal und man bekommt noch mehr Angst. 

Ich kenne das sehr gut, da ich selbst immer große Probleme mit Präsentationen hatte. Einen der Vorschläge von AstridDerPU kann ich nur bestätigen -> Einen Rhetorikkurs.

Ich selbst habe einen gemacht, weil es mit meiner Präsentationsangst so nicht ewig weiter gehen konnte. Es hat mir so sehr geholfen, dass ich mittlerweile nach Übung und Anwendung der erlernten Inhalte, ruhig und gelassen gute Präsentationen halten kann. Vielleicht wäre das ja auch etwas für dich? 

Ich schicke dir mal den Link mit, bei denen ich den Kurs mitgemacht habe. Vielleicht wäre das ja auch etwas für dich:)
http://huber-consulting.de/akademie/trainingworkshop/992-2/

Ich drücke dir die Daumen, dass deine Angst besser wird und dir unsere Vorschläge helfen können :) LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo PixiMausi,

ich habe das gleiche Problem wie du und ich weiß genau, wie
man sich dann immer fühlt. Schon in der Schulzeit hatte immer Angst, Referate
zu halten und habe immer versucht, mich davor zu drücken. Während meines Studiums
hat sich das leider nicht geändert. Nur ich kann mich leider nicht mehr davor
drücken, denn wir haben sehr viele Prüfungsleistungen in Form von
Präsentationen.

Langsam habe ich mich etwas an die Situation gewöhnt, aber
sicher fühle ich mich leider noch immer nicht. Deshalb habe ich mich dann
informiert, wie ich mein „Problem“ loswerden kann und endlich selbstbewusst bei
Präsentationen und Vorträgen auftreten kann. Besonders im Hinblick auf den
späteren Arbeitsalltag ist es mir sehr wichtig, meine Schwäche endlich in den
Griff zu bekommen.

Eine Freundin von mir hat schon an einem Coaching für
Präsentationen teilgenommen und es hat ihr sehr viel gebracht. Deshalb habe ich
mich jetzt auch entschieden, an einem Coaching teilzunehmen.

Ich habe mir den Link von Hustelinchen94 einmal angeschaut.
Mir sagt das sehr zu. Die Trainer sind zertifiziert und es wird genau an dem
Problem gearbeitet.

Du kannst dir die Seite ja auch mal anschauen. Vielleicht
gefällt dir die Seite ja auch.

Ganz liebe Grüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi :)

Ein kleines bisschen Gefühl der Aufregung ist normal! Du stellst dich ja nicht jeden Tag vor so viele Leute,um c.a5 Minuten alleine etwas vorzutragen.Aber mach dir nicht allzu viele Gedanken.Gute Vorbereitung ist die halbe Präsentation.Je sicherer du dich fühlst während du den Text ohne Publikum übst,desto besser wird es dann werden.Rede den Text vor den anderen dann einfach so,wie du es auch getan hättest,wenn die ganzen Leute nicht da gewesen wären.

Lg superlolly,und viel Erfolg. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Konzentriere dich auf deinen Atem: einatmen, ausatmen. Wenn du ganz nervös bist, innerlich mitreden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?