was steckt hinter bindungsangst?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bindungsangst entsteht oft durch eine fehlende sichere Bindung zu seiner frühesten Bindungsperson (in der Regel die Mutter)

wenn der Mensch in seiner Kindheit eine unsichere Bindung erfahren hat, ist es später nicht so leicht für ihn, Bindung zu anderen Menschen aufzubauen --> bindungsangst

Bindungsgangst kann durch nicht verarbeitete Trennnungen entstehen oder aber auch durch eine nicht gelungene Mutter-Kind-Bindung im frühen Lebensalter. Es gibt die Angst vor neuen Verletzungen, vor Trennungsschmerz und die vorm "Verschlungenwerden" - also die Angst, sich selbst aufgeben zu müssen in einer Bindung.

Ich glaube es ist die Angst nicht mehr tun und lassen zu können was man möchte. Eine Beziehung ist ja nunmal ein Geben&Nehmen mit kleinen Verpflichtungen. Man muss auch oft auf etwas verzichten dem Partner zuliebe,was man selber aber jetzt gerne tun würde.

schlechte Erfahrungen...:-(

wenn man sich "bindet" hat man rechte und auch pflichten. und eine bindungsfobie beruht darauf, das man angst davor hat für jemanden verantwortung zu übernehmen usw.

Was möchtest Du wissen?