Was sollte man über Zwiebeln und Knoblauch wissen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi Fragenspender

Danke für deine Fragenspende. Fragen sind hier Mangelware.

warum gefühlt fast kein Gericht ohne diese Komponenten auskommt:
Wann kommen - ganz grob - Zwiebel und Knoblauch zum Einsatz?

Irgendwie ist das aber auch zt. so ein regionales Ding. Man kann sehr viele Sachen auch ohne die machen. Va. ohne Knoblauch.

Was ist das basalste Rezept? Nudeln mit Tomatensoße, z.B. was macht der Deutsche? Zwiebeln und Knoblauch schneiden in massen und mit Tomaten kochen. Ich mach das schon lange nicht mehr, ist imho Zeitverschwendung. Einfach 1 2 Knoblauchzehen anbraten leicht, dann mit den Tomaten ablöschen, und dann bevor die Nudeln in die Soße kommen rausnehmen und wegschmeißen.

Brät man die beiden Knollen eher langsam oder schnell und auf hoher Temperatur an?

Kommt aufs Rezept an. Italienisch zB. Knoblauch nie dunkel braten, dann ist er recht bitter. Zwiebeln werden idr. glasig geschwitzt. Falls man sie benutzt.

Gulasch/Pörkölt dagegen zB. brät man die Zwiebeln richtig braun. Oder Zwiebelröstbraten/Röstzwiebeln auch recht trocken.

Lauch wird in manchen Rezepten sogar verbrannt oder scharf mitgebraten. Das ist zB. bei "Asia-gebratenen-Nudeln" oft so.

Glasig heißt durchsichtig.

Es gibt z.B. Knoblauch ja auch als Pulver - Ist das eine Alternative zur Knoblauch-Zehe?

Nein- grässlich! Lieber wie gesagt, den Knoblauch einfach nicht kleinschneiden sondern nur mitlaufen lassen. Man muss ihn dann eben finden sonst wird er schrecklich.

Und man kann beides oft weglassen.

Beide werden oft reflexartig Rezepten hinzugefügt wo man sie gar nicht braucht.

Knoblauch wird bitter, wenn er zu heiß gebratenen wird. Ansonsten gibt er Gerichten einen gewissen Pfiff.

Glasig dünsten meint wirklich, bis die Zwiebeln durchsichtig werden.

Beide Knollen haben Nebenwirkungen, die muss man mögen, oder ertragen können.

Was möchtest Du wissen?