Was soll man einer autorin schreiben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du könntest fragen, was die Autorin dazu bewegt hat, dieses Buch zu schreiben (Die Wolke ist ja recht ernst) und wie es dir gefallen hat. Also auch schreiben, was du an dem Buch gut findest und was noch verbesserunsfähig ist. Ich glaube, es ist einfach besonders wichtig, dass du dich in dem Brief gut ausdrückst. LG

Frag sie mal, ob sie noch ganz dicht ist.

Alle ihre Erzählungen, die ich gelesen habe, haben bei mir im Jugend- sowie Erwachsenenalter ein ungutes Gefühl sowie Beklemmungen ausgelöst.

"Die Not der Familie Caldera" las ich etwa mit 8 - 10 Jahren, schrecklich und kein guter Ausgang

"Die letzten Kinder von Schewenborn" las ich neulich als Erwachsene - einfach ein krankes Werk

Und "Die Wolke" habe ich als Film angesehen und in dem Moment abgeschaltet, als der kleine Junge überfahren wurde.

Sie ist eine "Künstlerin" der Negativzeichnung des Niedergangs der menschlichen Gesellschaft und verursacht bei mir mehr Horror, als wenn ich Zombiefilme oder Psychothriller angucke.

Frag sie, warum ihre bescheuerten Geschichten niemals ein Happy End haben und warum sie so negativ eingestellt ist. Nach wie vor leben wir in einem funktionierenden Sozialstaat und atomare Unfälle wie Tschernobyl oder Fukushima haben nicht das ausgelöst, von dem sie schreibt.

Was versucht sie damit zu kompensieren? Und wieso wird dieses kranke Geschreibsel auf Schulkinder losgelassen?

Fuchsi2001 18.12.2015, 17:20

Danke sehr guter einwand

1
Segnbora 18.12.2015, 17:22
@Fuchsi2001

Formuliere es um für die Schulaufgabe, du kannst meine schroffen Worte nicht so übernehmen... aber es sind berechtigte Einwände, oder? Wenn du etwas von ihr gelesen hast, wirst du wissen, was ich meine.

0
Fuchsi2001 18.12.2015, 17:41

ja ich lese normal nur thriller aber stimmt dafür das sie kinderbücher schreibt sind die ziehmlich schroff geschriebenen

1
Fuchsi2001 18.12.2015, 17:46

Was zum?! hab grad n bisschen nachgelesen alleine die kurzfassung von die kinder von schwedenbron ist schon unglaublich krank :O

1

z.B.
- Warum schreiben sie so gerne?
- Schreiben sie Hauptberuflich oder ist es ein Hobby von ihnen?
- Gehen sie gerne auf Lesereise?
- Woher haben sie all ihre Ideen?

Bestimmt müsst ihr ein Lesetagebuch anlegen.
Unsere Sohn hatte der Autorin eine E-mail mit den Fragen geschickt und bekam auch nach 2 Tagen schon eine Nachricht, die er dann mit eingeheftet hat. (ein kleiner Tipp für eine Fleißaufgabe)

Was möchtest Du wissen?