Was soll ich tun wenn alle meine Freunde gegen mich sind?

4 Antworten

Sicherlich ist das Wissen darum, das deine vermeintlichen Freunde nicht gerade das gelbe vom Ei sind, alles andere als toll und dennoch gehst Du in die Schule nicht um deinen vermeintlichen Freunden eine Freude zu machen, sondern um etwas für deine Zukunft zu tun und das gilt es halt auch zu trennen. Von daher wäre es sinnvoll, wenn Du dich nicht zu sehr mit deinen vermeintlichen Freunden abgeben würdest, quasi sie nicht meiden aber auch nicht zum Hauptinhalt deines Lebens machen würdest und früher oder später wirst Du auch andere Bekanntschaften schließen und vielleicht werden dann auch darunter einige sein welche der Bezeichnung Freund auch gerecht werden.

Und weshalb hängst du mit denen ab ? Such dir neue Freunde, ist nicht so schwer.

Such dir neue Freunde

Wie komm ich damit klar dass meine mutter nicht mehr richtig meine Mutter ist?

Ich kann nicht mehr. Ich (18/w) habe depressionen und meine Mutter weiss das auch. Sie interessiert sich null dafür wie es mir geht ( ob psychisch oder körperlich) einfach null.

Und das nicht nur auf die Depression bezogen, sondern allgemein. Ich war letztens krank ( Grippe ) und sie meinte mich anzuschnauzen ich solle doch besser zur schule gehen anstatt "ein auf krank zu tun" . Als ich letztens über meine Bauchschmerzen geklagt hab hat sie mur gesagt ich soll aufhören so rumzuheulen. Wenn ich sage , dass es mir eigendlich gut geht (psychisch) , sie aber meine Stimmung mit ihrer kühlen abweisenden Art verschlimmert und ich sie darauf anspreche, reagiert sie kaum oder weist mich ab.

Ich hab das gefühl das es langsam an der zeit kommt an der sie mich hasst. Sie sagt sie will sich mehr um sich kümmern, was auch voll normal und ok ist. Ich will ja nicht in watte gepackt werden aber ist die lösung dann mich wie dreck zu behandeln ?

Ich glaube ich muss mich entgültig um mich alleine kümmern aber ich komme noch nicht darauf klar, dass meine Mutter irgendwie einen sch.... auf mich gibt in letzter zeit. Deswegen hab so oft geheult und sie hat es bemerkt aber IGNORIERT.

Was soll ich machen ?

Übrigens: Feunde hab ich auch keien...

...zur Frage

Es wird nicht besser, was soll ich tun?

Achtung, wird länger!

Hallo ihr Lieben,

In meiner letzten Frage habe ich schon auf das eigentliche Thema aufmerksam gemacht und nachdem ich endlich einschlafen konnte, waren ja keine Probleme mehr da, um drüber nachzudenken. Jetzt bin ich wieder wach und sollte in 15min los zur Arbeit, aber ich habe null Motivation dazu. Ich war schon dreimal auf der Toilette, so als hätte ich eine Magenverstimmung..

Ich leide an mittelschwerer Depression und PTBS, ich versuche irgendwie den Alltag zu meistern, aber es kostet mich so viel Kraft und Überwindung, dass ich jeden Tag immer mehr spüre, dass ich nicht mehr kann. Ich will einfach ein Ende, einen Schlussstrich ziehen.

Mein Mann ist heute etwas liebevoller, da er bemerkt hat, dass ich nicht so gesprächig bin und mich dauernd zurückziehe vor Nähe.. Ich weiss nur nicht, wie er die Situation einschätzt, da ich eigentlich mit ihm über meine Probleme reden will.. Er ist eher ein Mensch, der nicht wirklich weiss, was er in solchen Situationen sagen soll, dann trifft mich das, weil ich gerne hören würde, dass ich nicht allein bin, er für mich da ist, ich ihm wichtig bin und wir das zusammen durchstehen..

Nur weiss ich, dass er nicht weiss, was er sagen soll. Und dann geht es mir nur noch schlechter..

Ich möchte meinen Job kündigen und nur noch im Bett bleiben, aber so versau ich unsere Zukunft und all unsere Planungen fürs Leben.. Bei der Arbeit werde ich nicht wertgeschätzt, ich fühl mich nur wie ein Werkzeug für die Leute dort.. Ich wollte sowieso nie in so einem Beruf tätig sein, aber jetzt ist es so und daran sind nur meine Eltern schuld, weil sie dachten ich könnte gut mit Menschen und an der Kasse sitzen. Dabei lässt jeder seinen Frust an mir raus und ich nehme mir alles so zu Herzen, wenn mich ein Kunde anfährt und beleidigt..

Ich bin einfach nicht für diese Welt gemacht, ich gehöre hier nicht hin..

...zur Frage

Ein mitreisendes buch gesucht!😊

Hi ihr 👋 Ich bin 14 Jahre alt & lese seeehr gerne Bücher ! Ich wollte euch mal fragen, ob ihr vielleicht Ahnung von tollen Büchern habt, die mir gefallen würden? Ich suche mitreisende Romane 😝 Habe echt Lust ein liebesbuch zu lesen, kennt sich da jemand aus ? Habt ihr einen Ratschlag ?✨

...zur Frage

Freundeskreis schließt mich aus?

Hallo ihr Lieben

Folgendes: mein Mann und ich (32) sind in einen Ort gezogen wo wir schon Freunde kennengelernt haben. Wir haben Kinder. Das andere Paar auch. Wir haben viel zusammen unternommen. Alles war prima. Dann lernte dieses Paar Freunde von uns kennen die jetzt auch im selben Ort wohnen. Seitdem unternimmt das Paar mit dem wir uns angefreundet haben nur noch was mit unseren Freunden. Das ganze geht jetzt seit einem Jahr so. Habe mich fast damit abgefunden. Jetzt ist es aber so dass unsere Freunde (die Frau) die Patentante wird von dem Kind des Paares was wir kennengelernt hatten. Auch mein Mann wird Pate. Einmal die Woche trifft mein Mann die Männer und die beiden Mädels treffen sich auch regelmäßig. Wenn wir uns ab und zu alle treffen fühle ich mich wie das fünfte Rad am Wagen. Jetzt machte mein Mann mir auch noch Vorwürfe warum ich nie Lust habe unseren Freundeskreis zu treffen! Wie soll ich damit umgehen?

...zur Frage

gewisse menschen nerven mich nur noch damit?

hallo leute

man wird in social-media schon tausend mal gefragt ob alles okay wäre wen man einmal nicht mit diesen emojis schreibt.

gillt man nur noch als „gut gelaunt“ wen man mit emojis schreibt? die müssen doch auch mal bedenken das nicht jeder gerne mit emojis schreibt? oder das man nicht immer lust hat mit emojis zu schreiben? aber nein man wird ständig von jeden daswegen gefragt ob es einem gut geht.

diese menschheit ist total verblödet und mitläufer noch dazu. Mittlerweile nervt mich das nur noch und ich könnt wirklich diejenigen nur noch asozial beleidigen. Da vergeht wirklich einem die lust mit leuten kontakte zu knüpfen oder überhaupt am handy zu sein.

was tut ihr wen solche menschen euch tausend mal fragen ob es euch gut geht? wen ihr nicht mit emojis schreibt? oder bin ich die einzige? nervt es euch auch so dermaßen?

...zur Frage

Meine beste Freundin ist tot. Ich ühle mich leer.

Guten Abend.

Ich weiß nicht genau, wo ich anfangen soll. Ich heiße Marla und werde Mitte Mai 17, besuche die elfte Stufe eines Gymnasiums. Mein bisheriges Leben verlief relativ normal, ohne großartige Vorkommnisse. Noch nie wurde ich mit dem Thema Krankheit oder Tod direkt konfrontiert und habe auch nicht allzu oft daüber nachgedacht- bis letzte Woche. Am Mittwoch, dem 29, April um etwa 19:30 Uhr verstarb meine beste Freundin Luise bei einem Autounfall. Zeitpunkt des Todes war laut Ärzten 19:38 Uhr. Ihr Herz hörte sofort auf zu schlagen, was wohl bedeutet, dass sie keine Schmerzen hatte. Ich stehe immer noch unter Schock und muss mich hierher wenden, da ich nicht weiter weiß.

Luise und ich waren seit dem Kindergarten befreundet. Wir wohnten nur wenige Minuten zu Fuß auseinander, gingen immer in eine Klasse und vebrachten unsere ganze Kindheit gemeinsam. Wir hatten den gleichen Freundeskreis und es gab kaum einen Tag, an dem wir nichts miteinander unternahmen.

Wir waren vom Charakter her unfassbar gegensätzlich. Sie extrovertiert, ich introvertiert. Sie liebte Partys und Sport, ich eher DVD- Abende und Wandern. Sie war laut, ich leise. Sie übermütig und temparmentvoll, ich besonnen und eher ausgeglichen. Obwohl wir unterschiedlicher nicht sein konnten, waren wir trotzdem beste Freundinnen. Wir ergänzten uns perfekt, in jederlei Hinsicht. Wir haben von einander gelernt und sind aneinander und miteinander gewachsen. Sie kannte mich besser als jeder andere Mensch auf der Welt. Keiner von meinen Freunden, konnte alle meine Macken und Geheimnisse beim Namen nennen.

Ich kann nicht glauben, dass sie wirklich tot ist. Dieses Bild ergibt keinen Sinn. Luise war ein so fröhlicher und herzlicher Mensch, der immer für mich und andere da war.

Wir haben unsere ganze Freizeit miteinander verbracht: Beim DVD Schauen, Wandern, Pyjamapartys zu zweit oder mit unseren Freundinnen, beim Kochen. In den Sommerferien gingen wir zusammen mit meinen Eltern zelten oder fuhren mit ihren Eltern irgendwo in die Sonne.

Sie war meine Seelenverwandte und wie eine Schwester für mich. Sie weinte und lachte mit mir. Wir stritten uns (selten) und vetrugen uns. Meine anderen Freunde konnten ihr nie das Wasser halten, was sie auch nicht brauchten. Ich habe abgesehen von Luise noch einen besten Freund aus Kindergartentagen. Die beiden waren die wichtigsten Menschen in meinem Leben. Und nun ist einer von ihnen weg. Luise ist gestorben und ich kann es nicht glauben. Ich will weinen, doch kann nicht. Mein Kopf ist leer und gleichzeitig von so einem starken Druckgefühl erfüllt. Mir ist schlecht und ich kann nichts Essen. Ich starre Löcher in die Luft und warte aufzuwachen. Doch das werde ich nicht. Ich bin zwar nicht alleine, aber ühle mich so. Ich kann mir ein Leben nicht ohne sie vorstellen. Sie hat mich bereichert und ich kann nicht fassen, dass sie tot ist. Ich will sie nicht gehen lassen. Mittwoch ist die Beerdigung und ich habe keine Grabrede. Ich kann nicht.

Marla.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?