Was soll ich noch tun ich weiß nicht mehr weiter Nichte/Neffe?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Gibt es einen bestimmten Grund warum die nicht zur Mutter wollen?

Geld würde ich in der Situation nie geben da nicht klar ist wo das landet. Hast du eigene Kinder in einem ähnlichen alter kannst du denen ja zusätzlcihe Pausenbrote mitgeben. Dann sind dein Neffe und deine Nichte in der Schule versorgt. Dem Neffen könntest du auch Lebensmittel mitgeben oder einfach Mittagessen für die Kinder mitkochen und dem Neffen mitgeben.

Ansonsten die entsprechenden Stellen anschreiben/anrufen.

Die Mutter sollte sich von ihrem Freund trennen und sich endlich richtig um die Kinder kümmern.

Wenn die Kinder Schläge bekommen, dann kannst du sofort die Polizei rufen, die kinder könnten auch gleich angeben, das sie nicht mehr zum Vater möchten.

Dem Jugendamt immer wieder auf den "Zeiger" gehen, auch wenn sie genervt sind, sonst ist das Gejammer groß, wenn mal etwas passiert.

Auch ein Anwalt kann hier unterstützend zur Seite stehen

Schön das du dich wenigstens um die Kinder kümmerst.

LG Pummelweib :-)

ich weiß das das vlt nicht die schonenste lösung ist für den vater, aber mir kommt da nur das jugendamt in den sinn. aber ob da dein neffe und nichte so eine freude haben, kann man auch nicht sagen da zumindest sie in eine pflegefamilie oder sonstiges kommt. vlt besteht ja auch die möglichkeit das sie sonst ein familienmitglied aufnimmt.

 ich habe das damals mit meiner gleichaltrigen cousine auch mitgemacht. zuerst wurde sie gerne an eine tante abgegeben und als die mutter bemerkte das kein kindergeld mehr kommt hat sie sie wieder abgeholt. 

Ich hoffe du hast erfolg, ihnen zu helfen. Und ich wünsche, dass es ihnen nicht so ergeht wie ihr. Denn mit diesen details wo sie sich jetzt rumtreibt, will ich dir ersparen.

Sprich zuerst mit deinem neffen, was er davon halten würde wenn du das jugendamt einholst (am besten bevor du dort anrufst). Geht die vorteile und nachteile durch. und das ihm klar ist das seine schwester dann eben wo anders leben muss. oder überlegt euch wer aus eurer familie sie vlt. aufnehmen würde wie die oma z.b oder vlt sogar du. wenn er es nicht ganz abwägt könnt ihr auch die schwester fragen oder eben beide auf einen streich. ich würde ihre meinung auf jedenfall miteinbeziehen bevor du hinter ihrem rücken irgendwelche fäden ziehst. 

ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen und ich wünsche dir und den beiden viel glück 

Hat das Jugendamt dir was dazu verraten, warum es nichts macht ? Könnte ein Grund sein, dass die Kinder - bzw. deine Nichte (der Neffe ist volljährig) nicht weg möchte ?  Manchmal ist es so, dass das Jugendamt Jugendliche in solchen Verhältnissen versucht zu einer Inobhutnahme zu überreden, diese jedoch partout nicht wollen bzw. sich weigern. Dann besteht das Problem, dass z.B. eine 15jährige eben einfach ein bestimmtes Mitspracherecht hat, es können nicht einfach Dinge über ihren Kopf hinweg entschieden werden bzw. sie zu etwas gezwungen werden - sie ist keine 5 mehr.

So wie sich das anhört ist weder der Vater noch deine Schwester eine Option für deine Nichte :(. Daher wäre der erste und einzige Schritt, der gegen den Willen der Eltern unternommen werden kann, eine Inobhtunahme. Damit sie da einfach erstmal raus kommt - solange bis über die weitere Perspektive entschieden ist. Wenn gewährleistet ist, dass der Vater ihr bei dir keinen Stress machen wird (euch auflauert oder ähnliches) kann das Jugendamt sie auch "zu dir" in Obhut nehmen/geben. Vorraussetzung bei einer 15 jährigen ist jedoch, entweder eine akut-Situation von Fremd- oder Eigengefährdung, um sie gegen ihren Willen in Obhut nehmen zu können oder aber ihre Einwilligung! Letzteres wäre der einfachste Weg: §42 SGB VIII, sie muss  zum Jugendamt kommen und um Inobhutnahme bitten und ihre Situation beschreiben. Wo sie dann letztlich hinkommt, ob zu dir oder in eine Wohngruppe (Pflegefamilie wie hier bereits erwähnt wurde, ist bei einer 15jährige extrem unwahrscheinlich) ist jedoch Entscheidung des Jugendamtes, wobei natürlich ihre Wünsche weitestgehend berücksichtigt werden. Aber sie sollte sich auch damit anfreunden können, zunächst erstmal in eine Wohngruppe zu kommen (wie gesagt, bis alles weitere geklärt ist).

Wenn deine Nichte dazu nicht bereit ist, könntest du dich mal mit ihr in eine Familienberatungsstelle begeben. Dort könntet ihr gemeinsam ein Gespräch mit einer Fachkraft führen, die vielleicht versuchen kann Ängste bei deiner Nichte abzubauen bzw. sie bezüglich dieses Schrittes positiv zu beeinflussen.
Die haben Schweigepflicht und man kann sich dort oft sogar anonym beraten lassen.

Kurz zu deinem Neffen: Er ist volljährig und kann somit selbst bestimmen wo er leben möchte. Auch er kann sich zur eigenen Stärkung bezüglich einer Entscheidung an eine Familienberatungsstelle wenden.

Weißt du, mich packt nicht nur der Zorn auf den Vater, sondern massiv auch auf deine Schwester. Wie kann es sein, daß eine Mutter von diesen desolaten Zuständen weiß und nicht sofort ihre Kinder zu sich nimmt? Was ist los mit ihr?

Was genau meinst du eigentlich mit "Ersatz-Frau"? Hoffentlich nicht das, wonach es klingt. Aber dann würde das Jugendamt wenigstens sofort eingreifen.

Ich würde beim jugendamt nicht locker lassen und auch lehrer trainer etc mit involvieren so das diese beim Jugendamt mit Aussagen können was sie so bei den Kindern erleben. Ich arbeite selber im Heim und weiß das nicht jeder direkt aus der Familie genommen wird aber nicht aufgeben und das Jugenamt weiter kontaktieren und andere Menschen mit involvieren

Ich danke euch für die Antworten. Die kinder wollen nicht zur Mutter wegen des neuen Freundes da dieser trinkt und schlägt. Sie kann die Kinder nicht einfach holen, da die beiden geteiltes Sorgerecht haben aber sie beim Vater leben. Ich werde mich jetzt noch mal beim Jugendamt melden und sagen das sie vor hunger klauen geht. Vielleicht hilft das ja weiter. Ich Danke euch

washilfts 30.07.2015, 12:53

Als Mutter würde ich den Kerl rausschmeissen und die Kinder bevorzugen. Diese Meinung wird auch das Jugendamt vertreten. Mütter gibts......

1

Was möchtest Du wissen?