was sind in Euren Augen gute und was schlechte Eltern?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Pinje ,

welchen Rat suchst Du mit Deiner Frage? Wenn Dich die Meinung der Community interessiert oder Du die Community-Mitglieder besser kennenlernen möchtest, ist das Forum unter http://www.gutefrage.net/forum der richtige Ort für Deine Frage.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße

Klaus vom gutefrage.net-Support

13 Antworten

schwer zu sagen... denke eltern die ihre kinder vernachlässigen sind auf jednefall schlechte eltern.. aber übervorsichtige eltern können auch schlecht sein.. und eltern die ihre kinder schlagen sind ja normalerweise auch nicht gerade die besten eltern.. ist wohl leichter schlechte eltern zu sein als gute... aber eltern die viel mit ihren kindern unternehmen und auf sie eingehen sind wahrscheinlich gute.. müssen aber auch regeln aufstellen.

Sie sollten einfach so leben, daß die Kinder was Gutes nachzuahmen haben und dadurch lernen.

0

Als ich sitzen geblieben bin in der neunten Klasse hat mir meine Mutter Mut gemacht und mich nicht runter gemacht. Das fand ich sehr gut!Starke Eltern, starke Kinder! Eltern die Mut machen und das Selbstbewusstsein des Kindes stärken, sind gute Eltern.

ständig kontrollierende eltern, die keine privatsphäre akzeptieren, finde ich eher schädlich. auch ihre kinder zurauchende eltern handeln nicht verantwortungsbewusst, ebenso mittellose eltern, die ein kind nach dem anderen bekommen. gute eltern fördern ihre kinder und deren talente, sind an ihnen interessiert. vertrauen ist wichtig.

gute eltern sind: -Eltern die ihren Kindern freiheiten lassen aber trotzdem grenzen aufziehen -Eltern die hinter ihren Kindern stehen und ihnen helfen wenn mal probleme da sind

schlechte Eltern sind: -Eltern die ihre Kinder nichts machen lassen ( sie quasi "einengen") -Eltern die immer gleich schimpfen müssen und einem nicht mal die gelegnheit bieten die Lage erklären zu können -Eltern die einen nicht unterstützen und bei allem was man macht wegschauen -Eltern die einen zwingen sich zu verändern (vom Style oder so her) und eigens getroffene Entscheidungen nicht unterstützen sondern immer gleich herummeckern

:)

Ich glaube, das ist relativ. Es gibt Menschen - wie mich - die hatten eine problematische Kindheit und Jugend und "schlechte" Eltern und sind dann lebensbejahende, bedingungslos glückliche Menschen geworden. Und es gibt andererseits Menschen, die sagen zum Teil sogar, daß sie eine gute Kindheit hatten, und sind "abgestürzt".

.

Diese Frage "was sind gute / schlechte Eltern" ist typisch für die kollektiv zivilisationsneurotische Gesellschaft. Zu kopfgesteuert. Ohne diese Neurose würde ich sagen: "Liebe - und tu was du willst. Es wird immer gut sein".

Ich möcht nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, aber "tu was du willst - es wird immer gut sein?" Jemanden zu drohen, seinen Kopf in Exkremente zu schmeißen, dann anhand Bildern von verwahrlosten Kindern zu sagen "sei froh, dass du überhaupt Eltern hast." Und am Ende meinen, mit einem "Ich liebe dich" alles wegwischen zu können?  Ich würde mich nicht auf diese Behauptung stützen, denn am Ende versuchen die armen Kinder alles zu verbergen und kollabieren darunter, manchmal auch im Erwachsenenalter.

 

0

Gute Eltern bringen ihren Kinder das bei was sie gelernt haben...Schlechte eltern machen das gegenteil

strenge eltern sind schlecht. das kind braucht freiheit und muss aus eigenen fehlern lernen.

Gute Eltern kümmern sich liebevoll - schlechte Eltern lassen ihre Kinder verwahrlosen !

Wäre nicht wichtig, aus welcher inneren Einstellung / Haltung, mit welcher Art von Motivation sie sich "kümmern"? SORGEN sie SICH, oder sorgen sie FÜR sichß - zum Beispiel. Kümmern sie sich aus einer Grundhaltung latenter Angst und Unsicherheit oder aus einer Grundhaltung der von bedingungsloser Liebe motivierten souveränen Lebensbejahung?

0
@heureka47

@ angelinajolie: Das "liebevoll" bei dir hatte ich zunächst übersehen. Sorry!

0

Meine Eltern waren (sind) gute Eltern und ich hoffe, meine Kinder werden das auch mal von uns sagen.

Ich hatte 40 Jahre den Eindruck, meine Eltern waren SCHLECHT und hätten mich "versaut". Aber jetzt, nach 62 Jahren, bin ich ein bedingungslos glücklicher Mensch und bin ganz zufrieden mit meinen Eltern...

0

gute eltern stecken ihren kindern die grenzen ab !

Gute Eltern zeigen ihren Kindern Grenzen auf...

Aus welcher Grundeinstellung tun sie das? - optimalerweise?

0

liebevolle eltern aber konsequent

Nichts ist schlimmer als Konsequenz - man muß auch mal fünfe gerade sein lassen!

0

Die was von "demokratischer Erziehung" gehört haben.

Wie geht DAS denn? Nach dem Mehrheitsprinzip? Da hat das Einzelkind aber schlechte Karten! Noch nie was von - bedingungsloser - Liebe gehört?

0

Was möchtest Du wissen?