Was sind im Verlagswesen "Kenntnisse in der Druckvorstufe"?

2 Antworten

Das läuft ja nicht mehr wie früher, wo die Setzer die Texte noch mit Metallbuchstaben gesetzt haben. Die Druckvorstufe ist die moderne Druckform. Die wird am Computer erstellt, man muss halt wissen, wie. Guck auch mal unter Wikipedia.

Hat mich interessiert, habe bei Wiki geguckt:

Die Druckvorstufe, auch als Prepress bezeichnet, ist ein Teilprozess der Drucktechnik. Es handelt sich dabei um eine Zusammenfassung aller Prozesse vor dem Druck, wie zum Beispiel Scanarbeiten, Datenaufbereitung, Retusche bzw. Bildbearbeitung, Layouterstellung, Ausschießen, Filmbelichtung, und heute je nach Druckverfahren beim Offsetdruck die Plattenbelichtung bzw. Computer to Plate (CTP) und beim Tiefdruck die elektromechanische oder Lasergravur. Das Ziel dabei ist die Erstellung einer Druckform.

Die Aufgabe der Druckvorstufe besteht darin, Inhalte (wie Texte, Bilder und Grafiken) zu Layouts zusammenzuführen. Dabei werden Daten, die von Werbeagenturen, Verlagen oder direkt vom Kunden kommen, in druckbare Daten für den Druckprozess umgesetzt. Ihr Endprodukt war früher meistens ein Film oder eine PostScript-Datei, heute (Juni 2008) immer öfter eine PDF-Datei.

In den Bereich der Druckvorstufe fallen außerdem Arbeiten wie Farbkorrekturen, Fotomontagen sowie sämtliche Optimierungsarbeiten für Bild und Datenmaterial an.

Teilprozesse der Druckvorstufe sind Satz, Reproduktion und Druckformherstellung (mit Seiten- und Bogenmontage).

Da Druckereien immer öfter die Druckvorstufe wieder eingliedern, verschwimmt die (früher klare) Trennung zwischen Druckvorstufe und dem Druck. So werden oft die Daten der Druckvorstufe direkt auf die Druckplatte (im Offsetdruck; das nennt man Computer to Plate CTP) oder die Druckzylinder (im Tiefdruck) übertragen.

Idee für ein Buch? Wie Schreiber finden?

Hallo Leute,

ich habe eine Idee für ein Buch, bin aber leider überhaupt kein Schreiberling.

Wie geht man die Suche nach einem Schreiberling an? Ich möchte dem Schreiberling den Content erzählen und er bringt es sprachlich in eine hübsche Form :-)

Danke euch!

...zur Frage

Was ist ein Verlagswesen bezüglichauf die Fugger?

Hab gerade in Geschichte das Verlagswesen von den Fuggern und weiß nicht was es bedeutet. Ich habe versucht es zu googeln aber da sind zu viele schwierige Begriffe drinnen. Kann mir bitte jemand in einfachen Worten erklären was das ist ❤Bitte❤

...zur Frage

Welche Veränderungen gibt es zwischen dem Zunft- und dem Verlagswesen?

ich hab schon das halbe Internet und mein Geschichtsbuch durchsucht kann aber nichts finden :(.....

...zur Frage

Lebenslauf - besondere Kenntnisse und Fähigkeiten

Was genau ist darunter zu verstehen? Welche Kenntnisse sollte man aufführen, welche nicht? Geht es nur um "nachweisbare" Dinge, soetwas wie Pc-Kenntnisse und Fremdsprachen?

Wie viele "Kenntnisse und Fähigkeiten" sollte man (als Berufseinsteiger) vorzeigen können?

...zur Frage

Zusammenarbeit Autor und Lektor?

Liebe User von gutefrage.net,

zusammen mit einem Partner entwickle/schreibe ich gerade ein Buch für einen Verlag. Momentan gestaltet sich die Zusammenarbeit mit dem Verlag aber etwas holprig und ich bin etwas verunsichert.

Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand etwas zu den folgenden Fragen sagen könnte:

> Wir haben das Manuskript als Worddatei an den Verlag geschickt. Das Feedback war dieses: "Ich bin nun einmal mit den Rezepten durch und kann nur noch mal betonen, dass die wirklich in einem super Zustand sind!“

Bekommt der Autor das Manuskript vor dem Satz und 2. Lektorat grundsätzlich noch einmal als Worddatei zurück gesendet, damit er die Änderungen nachvollziehen kann? Wenn ja, kann er Vorschläge ablehnen?

> Ist es üblich, dass es 2 Lektorate (nicht Korrektorat) für ein Projekt gibt? In unserem Fall sind es die Ansprechpartnerin im Verlag sowie eine außenstehende Lektorin.

> Wenn der Autor das Manuskript nach der ersten Korrektur nicht noch einmal bekommt, wann sieht er dann das Ergebnis? Erst bei der Autorenkorrektur? Die soll in unserem Fall nach dem 2. Lektorat erfolgen. Wir haben halt Sorge, dass wir am Ende damit unzufrieden sind, zu viele Änderungen haben und der Verlag das nicht zu 100% übernimmt.

Viele Grüße

DesignerMitHerz

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?