Was sind die kleinen schwarzen Punkte an der Hauswand?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hier kommen noch ein paar Bilder.

Die kleinsten Punkte sind 0,5
mm groß, die größeren 2-3 mm. Sie sind gewölbt und erheben sich vom
Untergrund (sind also nicht platt), passen sich aber in ihrer Form dem
Untergrund an (bspw. wenn dieser uneben ist wie unser Putz).

Ehrlich
gesagt sieht es aus wie Bitumen-Spritzer. Aber Bitumen existiert
nirgens in der näheren Umgebung, und gegen Spritzer spricht, dass sich
die Punkte offensichtlich vermehren und ausbreiten.

Hat jemand noch eine Idee?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein erster Gedanke, war Schleimpilz, obwohl die nicht auf Steinen wachsen, die brauchen pflanzliches Substrt, können sich dann aber über Beton z.b. ausbreiten. Aber der Rest deiner Beschreibung passt da nicht so recht. 

Beim Schleimpilzgooglen (weil ich stur bin) hab ich das gefunden: https://www.pilzforum.eu/board/thema-kleine-schwarze-halbkugeln-auf-diversen-untergruenden

Wenn du dein Problem da wiedererkennst, melde dich dort an, oder nutze den einen oder anderen Hinweis/Link im Forum.

Und frag mal die Nachbarn, ob die sowas kennen und ggf. eien Mateialsachverständigen für deine Untergründe.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sbrom
11.07.2017, 22:31

Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Auf den genannten Thread im Pilzforum bin ich auch schon gestoßen und habe dort ebenfalls nachgefragt. Danke für den Hinweis!

0

Die Bilder oben waren von der Hauswand (Putz), die Punkte finden sich aber auch auf Keramikfließen, Alu-Fensterrahmen, Fensterscheiben und auf den Pflanzen, die in der Nähe wachsen (siehe die nachfolgenden Bilder - das Foto vom Blatt ist leider unscharf, im Hintergrund sieht man den großflächig verteilten Rindenmulch).

Kann uns jemand weiterhelfen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?