Was passiert, wenn man d. Rückwärtsgang während der Fahrt einlegt, Kupplung aber nicht kommen lässt?

Das Ergebnis basiert auf 17 Abstimmungen

Es passiert nichts! 58%
Getriebeschaden! 41%

10 Antworten

Getriebeschaden!

Ich habe bei 140 kmh den ring am schalthebel ausversehen hochgezogen und den Rückwärtsgang eingelegt. Es gab ein riesen Getriebegeräusch, so das ich die Kupplung zum Glück nicht mehr habe kommen lassen. Seitdem habe ich Probleme den Rückwärtsgang einzulegen, muss immer erst ein wenig rollen lassen. Ich hätte nicht gedacht dass so was geht, hatte eigentlich gehofft, dass es eine Sperre gibt, die das verhindert. Jetzt bin ich schlauer.

Getriebeschaden!

bei höhere drehzahl grrrrrr rappel bumm und das getriebeöl tropft aus. ist mir schon einmal bei einer rallye passiert.

Es passiert nichts!

Die modernen Autos haben eine Sperre. Wenn du vorwärts fährst kannst du nur mit sehr hoher Gewalt den R-Gang einlegen.

Auto Problem (Kupplung , Getriebe ,?!?!? )

Hallo,

Da ich mich wohl Falsch Formuliert habe Probiere ich es nochmal,hoffe ich schreibe es jetzt ein bisschen Verständlicher.

Habe einen Zafira A mit 350 000 KM

Es hat so begonnen , das es geschliffen hat ein wenig beim Fahren,es wurde immer schlimmer,bis es richtige schleifende laute geräusche während der Fahrt gab,so das die Leute auf der Strasse geschaut haben. Jetzt wenn ich bei Laufendem Motor die Kupplung trete schleift irgendetwas,bekomme den Gang kaum noch rein.nur wenn ich dann z.B. Im Ersten Gang leicht die Kupplung kommen lasse,so das er ein paar cm vorfährt kann ich den Gang wieder lösen!

Beim Rückwärtsfahren bekomme ich kaum den Rückwärtsgang rein (wenn ichs dann doch geschafft habe) und wenn ich die Kupplung langsam kommen lasse und ihn anrollen lasse und das Kupplungspedal nicht mehr getreten wird Stoppt der Wagen Plötzlich Ohne das Ich bremse oder sonst etwas,als wäre ich irgendwo gegen gefahren. Ich bekomme dann wiederum den Rückwärtsgang nur beim erneuten treten der Kupplung und kommen lassen wieder RAUS.

ZUDEM ist mir aufgefallen das beim Rückwärtsfahren der Gang wie von Geisterhand selbst raus springen möchte,wenn ich das öfter wiederhole.

Beim Anfahren im 3ten Gang bzw 5ten Gang, würgt der Motor Sofort ab. Sodass es doch eigentlich gar nicht von der Kupplung stammt oder?

Habe auf allen 4 Seiten mit einem Wagenheber aufgebockt und die Reifen gedreht da ist kein Widerstand wenn ich den gang rausnehme.

...zur Frage

Rückwärtsgang trotz vorhandener Rückwärtsgangarretierung ohne diese eingelegt?

Hallo!

Habe eine Frage an die Auto Mechaniker hier.

Was passiert, wenn ich trotz vorhandener "Rückwärtsgang-Arretierung",

(also diese Sicherung --> Schaltknauf hochziehen/runterdrücken/usw...um den Gang nicht unabsichtlich einzulegen..hoffe man nennt das so..)

den Rückwärtsgang ca. 15-20 Mal ohne die Sicherung zu betätigen eingelegt habe?

Der Gang hat sich nicht sonderlich schwer ohne die Sicherung einlegen lassen :-(

Könnte was kaputt sein - muss ich mir Sorgen machen?

DANKE!

LG

...zur Frage

Gewährleistung auf Verschleißteile bei neugekauftem Gebrauchtwagen?

Habe vor knapp 6 Monaten einen gebrauchten Nissan Micra, Bj. 1999 mit 94.000 km mit neuem TÜV vom Gebrauchtwagenhändler gekauft. Fahre damit ca. 1.000 km im Monat zur Arbeit und zurück. Jetzt hab ich grad die hunderttausend überschritten und folgende Probleme gingen wie auf Kommando los:

Es gehen ohne massives Zwischengas keine Gänge mehr rein. Wenn ich an der Ampel stehe, bzw. überhaupt irgendwo anfahren will, muss ich schnell den Motor abstellen, damit der erste Gang überhaupt reingeht, dann wieder anlassen und losfahren. Wenn ich den ersten Gang drinlasse und an der Ampel stehe, rollt der Wagen trotzdem locker mal auf Schrittgeschwindigkeit los, obwohl die Kupplung durchgetreten ist. Ich muss also die Bremse getreten halten, was wiederum dazu führt, dass der Wagen extrem "zappelt", so als ob man die Kupplung mit zuwenig Gas kommen lässt und er gleich abstirbt. Der Rückwärtsgang geht ausschließlich unter massivstem Zahnradgekreische rein, selbst wenn ich die Kupplung bis in die Ölwanne durchtrete. Zudem kommt es vor, dass die Gänge unter der fahrt nichtmal mehr wirklich rausgehen, ich muss zum Teil mit wirklich viel Kraft geradezu am Schalthebel reißen, damit der Gang überhaupt rausgeht und das trotz getretener Kupplung und extrem viel Zwischengas.

Bin kein Experte mit der Technik, vermute aber mal, dass es wohl irgendwie am Getriebe oder an der Kupplung liegt.

Wie ist die Situation? Muss der Händler mir den Schaden reparieren oder bleib ich komplett selbst drauf sitzen? Als ich den Wagen gekauft hab, gab es keines dieser Probleme, das kam wirklich wie auf Kommando ziemlich genau ab der 100.000er-Grenze.

...zur Frage

Bmw schaltgetriebe-rückwärtsgang?

Bei bmw ist der rückwärtsgang ja neben dem ersten gang und man kann ihn nur mit etwas mehr kraftaufwand einlegen. Meine frage: wie oft passiert es euch bmw fahrern dass ihr ihn versehentlich anstatt dem ersten einlegt? Oder ist diese “sperre” so stark dass das gar nicht passieren kann?

...zur Frage

was ist fertig? kupplung oder getriebe?

Hallo,

ich war heute mit einem freund in seinem auto unterwegs und auf dem rückweg merkte er, dass es relativ schwer ging, einen gang einzulegen. als wir an einer ampel hielten und er den ersten gang einlegte, fing das auto (älterer audi 100) im stand an, zu rasseln. die kupplung macht im leerlauf kein geräusch, wenn man sie tritt oder eben nicht tritt. immer nur, wenn man den 1. 2. oder 3. gang einlegt. während der fahrt wird es dann leiser. was ist das?

müsste doch das getriebe fertig sein, oder? hab aber auch schon mal von einem ähnlichen fall gehört, wo es dann doch die kupplung war, weiß aber nicht mehr genau, ob das geräusch da kam, wenn ein gang eingelegt war oder nicht.

danke schon mal für alle antworten :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?