Was passiert wenn man anfängt zu sterben?

4 Antworten

Meistens sieht man dann auch ein sogenanntes " Dreieck des Todes" es geht von der Nase zum Mund und wieder zurück. In diesem bereich ist die Hautfarbe eher fahl anstatt rosig. Meistens kommt es auch zur Schmerzunempfindlichkeit und die Kräfte lassen nach. Auch der Blutdruck wird immer weniger. Die letzten Symptome vor dem Tod sind z.b. Mund ist offen, Augen und Wangen sinken ein.Dass ist dass was ich weiß es gibt natürlich auch noch mehr.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich war unter anderem auch in der Altenpflege tätig und habe den Sterbeprozess von einer Handvoll Bewohnern erlebt. 2 sind mir besonders in Erinnerung. Der eine, er war schon über 90, hatte Schnappatmung. Das war sogar an meinem ersten Tag der gerade begonnenen Ausbildung. Der Unterkiefer hat sich auch nach hinten verschoben. Man konnte sehen, wie er kämpft.

Die andere Person war eine Frau. Sie hatte Angst. Ich habe noch nie jemanden gesehen, der mich so angesehen hat. Das hat auch mir Angst gemacht. Sie hat dann auch gekämpft. Ich musste ihr damals den Mundraum befeuchten und als ich raus bin ist ihre Tochter und noch jemand zu Besuch gekommen. Sie ist quasi verstorben, als ihre Tochter das Zimmer betreten hat.

Das hat richtig Eindruck auf mich gemacht, das wirkt noch heute nach. Aber der Tod gehört eben zum Leben dazu. Es kann das eine nicht ohne das andere geben.

das bewußtsein wird ausgeknipst.

Was möchtest Du wissen?