Was passiert, wenn Beamte/ Lehrer ihren Eid brechen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist natürlich Unsinn und das weißt du auch. Der Amtseid lautet z.B. in Niedersachsen so:

§ 65 Diensteid

(1) Der Beamte hat folgenden Diensteid zu leisten: 
"Ich schwöre, dass ich, getreu den Grundsätzen des republikanischen, demokratischen und sozialen Rechtsstaates, meine Kraft dem Volke und dem Lande widmen, das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und die Niedersächsische Verfassung wahren und verteidigen, in Gehorsam gegen die Gesetze meine Amtspflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegenüber jedermann üben werde. So wahr mit Gott helfe." 
Der Eid kann auch ohne die Worte "So wahr mir Gott helfe" geleistet werden.

Kinder und ihre Eigenarten sind dem Diensteid völlig wurscht. Mir ist auch kein Bundesland bekannt, in dem das so wäre.

Kann sein, dass es in Bremen oder Berlin so einen Schwachsinn gibt, aber das wäre auch nur ein Grund mehr, die einfach nicht mehr ernst zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn so etwas zur Anzeige kommt und der Lehrer seinen EID dadurch gebrochen hat und für schuldig gesprochen wird, kann er aus dem Schuldienst entlassen weden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Everklever
14.07.2016, 02:14

Wenn es einen Eidesformel in dieser Form überhaupt gäbe. Nur: Die existiert gar nicht.

1

Leider verhalten sich viele Schüler auch so, dass der Lehrer einfach lachen muss. Schließlich sind auch Lehrer Menschen. Schüler lachen natürlich nicht über Lehrer.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo hast du diesen Text denn aufgegabelt? So einen Diensteid gibt es für LehrerInnen nicht. Beamte werden auf das Grundgesetz und die Wahrung und Einhaltung der Rechtsordnung vereidigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?