Was muss ich beim Gebrauchtwagenkauf alles beachten?

6 Antworten

Hier gibts einen Gebrauchtwagen Ratgeber. Ich hab da alles gefunden: Von Tipps zum Kauf bis hin zum Verkauf von Gebrauchtwagen. Hat mir sehr geholfen, weil ich keine Ahnung habe, wie man den Wert seines Autos einschätzen soll. Oder welche Papiere der Händler braucht, bzw. was man bereit legen muss...wie das mit der Ummeldung geht. etc. Man macht das halt so selten ;-)

Der Verkäufer ist verpflichtet, dass er wahrheitsgemäß Auskunft gibt, ob der Wagen einen Unfall hatte. Hoffen wir, dass er es dann auch tut. Ich glabe man hätte sogar Anspruch auf Rückabwicklung. Nimm Dir auf jeden Fall ein STandardforlular "Kaufvertrag" zur Hand. Damit sind beide Seiten gut abgesichert. http://www.kfz-auskunft.de/formulare/kfz-kaufvertrag.html Ansonsten ist es ein Pluspunkt, wenn der Wagen scheckheftgepflegt ist. Man kann dann ggf. auch in der Werkstatt anfragen, ob immer alles in Ordnung war.

noch ein Nachsatz: Es ist empfehlenswert, wenn man mit dem Händler abspricht im Rahmen einer Probefahrt, das Kfz. bei der DEKRA oder dem TÜV durchchecken zu lassen. Das kann böse Überraschungen und langwierige Rechtsstreitigkeiten ausschließen, außerdem lassen sich dann auch Rückschlüsse auf die Ordnungsmäßigkeit der Verkaufspreises schließen.

Tachomanipulationen lassen sich leicht fest- stellen. Man frage den Verkäufer ob das Tacho- meter manipuliert worden ist. Da der Verkäufer keine Sünde begehen möchte, wird er Ihnen die Wahrheit sagen.

Als erstes ist eine Sichtkontrolle ratsam. Lauf einmal um den Wagen, schaue dir den Wagen von innen an und spreche direkt Sachen an, die dir nicht so gefallen. Es ist nicht immer leicht einen Unfallwagen zu erkennen. Schau, ob die Motorhaube richtig sitzt, also ob die Fugen auf beiden Seiten gleicht sind, das kannst du auch bei den Türen machen. Schau dir den Lack genau an. Tachomanipulationen sind schwer zu erkennen. Aber schau ins Servicebuch, auf Ölwechselschilder im Motor und auf den Türinnenrahmen, da kleben meistens auch Reperaturschilder mit km-Angabe. Gegenfalls kannst du den Vorbesitzer ausfindig machen und anrufen und diesen nach dem km-Stand fragen. (Den Vorbesitzer findest du im Fahrzeugbrief). Schau auf Roststellen (öffne dazu auch den Tankdeckel!!!) Überprüfe das Fahrwerk durch den Drucktest (also ob das Fahrwerk nicht schaukelt). Probefahrt machen, genau hinhören, ob der Motor sauberläuft, vor allem gut anspringt...

Und wenn möglich in eine Werkstatt deines Vertrauens fahren und einmal schnell durchchecken lassen.

Viel Glück bei der Suche und Finden eines für dich geeigneten Fahrzeugs.

Was möchtest Du wissen?