Was meinte er mit "willenlos"?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

bin jetzt kein Kerle, aber egal!-Lach! Also er meinte damit, daß Du jetzt mit ihm machen könntest, was Du willst, er könnte sich eh nicht wehren, weil er so betrunken ist. Lass Dich nie auf nen Betrunkenen ein, auch, wenn Du in ihn verliebt bist, weil das wäre mehr als ne Enttäuschung, ganz bestimmt, weil mit Begehren wäre da nicht viel, weil der ja betrunken ist und es dann nur um die Sache geht und er für ein schönes Vorspiel mit Sicherheit nicht in der Lage wäre und auch gar keine Zeit verschwenden würde. Nach zwei Minuten wäre alles vorbei, wenn er nicht sogar dabei einschlafen würde. Das hätte aber nix mit Dir persönlich zu tun, sondern wegen dem Alkohol. Wenn er sich auch in Dich verliebt hat, dann schon in nüchternem Zustand.

Grüssle und ich wünsch Dir sehr, daß er "anbeisst"!

Was er im betrunkenen Zustand von sich gibt - und wie er es gemeint hat - ist nicht so wichtig !

Wichtiger ist dein Selbstwertgefühl ! Wenn du bereit bist - dich einem Besoffenen hinzugeben - nur weil du in diesen Kumpel ein wenig verliebt bist - bist du falsch davor !

Dann stimmt iwas mit deinem Selbstwertgefühl nicht !

Beides gefährlich ) der Alkohol UND die Frauen

Wenn Frauen sich damit brüsten, uns willenlos zu machen, meinen sie das Gegenteil. Sie setzen ihre Reize so derart unverfroren ein, dass uns nur e i n Wille ins Hirn gesetzt werden soll, also genau diese eine haben zu wollen. Also trüben sie uns manipulativ den Blick für andre Damen. Oder versuchen, es zumindest.

Der Alkohol lässt uns nahezu jede haben wollen, sollte sie uns entgegenkommen. Schön vorausgesetzt, die Dosis war nicht zu hoch bemessen. Fein vom lieben Gott, uns in dieser prekären Situation die Notbremse erektiler Disfunktion eingebaut zu haben.

N klarer Kopf ist in beiden Situationen besser )

Hi, willenlos bedeutet: ohne eigenen Willen. Also: einer Handlung beiwohnen. Wird ein Mann von einer attraktiven Frau scharf angegangen, verführt - kann es passieren, daß der Blutstau im "Kephalopoden" alle guten Vorsätze und Treueschwüre hinwegfegt und der Wille des Mannes singulär extensiv auf den libidinösen Sofortvollzug polarisiert wird. Dies bedeutet nun aber gerade nicht: willenlos, sondern: gehorsame Unterwerfung unter den biologischen Imperativ (der affektgesteuerten Interaktion), siehe auch Link. Gruß Osmond http://www.deanita.de/images/liebe/cart_brain3.jpg

Ich meine, dass Dein guter Kumpel in der besagten Angelegenheit sich "willenlos seinen Gefühlen hingeben wollte".

Mir scheint, dass Du in diesem Zusammenhang ihn missverstanden hattest.

Denke mal darüber nach ...

Er hat damit gemeint du sollst anfangen, und er macht dann weiter. ^^

Er war betrunken menschen sagen halt manchmal was komisches wenn sie betrunken sind nimm das nicht ernst

du hast das seinerzeit richtig verstanden

hey holunda also er meinte das ihm durch denk alk allez im prinzip am ''Po'' vorbei geht. er hat kein bock auf garnichts sozusagen und würde allez machen was du ihm gesagt hättest MfG golffahrer97

Was möchtest Du wissen?