Was macht einen Streber aus?

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

Wie lange jemand lernt 60%
Wissen 13%
Schmeichlerisches Verhalten 13%
Keins von dem oben genannten 13%
Intelligenz 0%

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich gibt es keine Streber, weil das ein abwärtender Begriff ist. Wenn jemand mehr als gewöhnlich lernt, dann tut er das, weil er vielleicht länger braucht als andere um sich etwas einzuprägen oder weil er super Noten bekommen will. Intelligenz und Wissen kannst du dir auch aneignen, wenn du nicht super viel für die Schule paukst.

schmeichlerisches Verhalten macht höchstens einen Schleimer aus.

Es gibt nur gute Schüler und die Schüler, die neidisch auf die guten sind und diese dann als Streber bezeichnen.

Danke für das Sternchen ;-)

0

ALso, ein Streber ist die person auf die die folgenede beschreibung genau zutrifft:

Ein Streber muss gut in der Schule sein, für Streber gehen noten über alles, streber sind nur am lernen und haben kein anderen lebensinhalt. Streber petzen alles, ihr einziges ziel ist es beliebt bei den lehrern zu sein und dafür verraten sie auch ihre freunde. Streber wollen immer nur die beste note (also 1) und wenn sie schlechter sind fangen sie an zu heulen oder sind mies gelaunt (halt ab 1-). Streber wollen immer extra Punkte und tun fast alles dafür. Sie müssen sich immer ununterbrochen melden und machen den lehrern immer komplimente und so...

Halt für Lehrer die Perfekten schüler

Was laberst du?? Ich habe gute Note in der Schule und lerne viel, aber ich hab auch Lebensinhalt und Freunde, außerdem schleime ich nicht.🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

0

Er "strebt" nach einem sehr guten - z.b. schulischen - Ergebnis. Meistens ist so eine Person ehrgeizig und investiert einen gewissen Arbeitsaufwand für gute Noten.

Es gibt keine allgemeine Definition mehr. Jeder definiert es anders. Ich finde, allein gute Noten machen längst keinen Streber aus.

Ein Streber ist meiner Meinung nach:

  • NICHT hilfsbereit
  • denkt er wäre, nur wegen den besseren Schulnoten, mehr wert
  • nur darauf fokussiert, Klassenbester zu sein, ohne Rücksicht auf andere

Falls jemand super Noten schreibt, aber den anderen bei Problemen hilft, dann ist diese Person kein Streber

Keins von dem oben genannten

Ich habe etwas dagegen, andere als Streber zu diffamieren. Auf diese Art und Weise werden positive Eigenschaften, wie Fleiß, Zielstrebigkeit, Wissensdurst, Intelligenz, Höflichkeit Erwachsenen gegenüber usw. von denen in den Dreck gezogen, die all das nicht haben.

Das Klischeebild von der folgsamen und petzenden "Brillenschlange", die sich den Lehrern andient, um einen Vorteil zu erlangen, trifft doch eigentlich nie zu.