Was machen wenn man sich ständig unnötige Dinge kauft?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wilkommen in der Welt des Konsums! Aber mal im Ernst: Versuche dir vor Augen zu führen das du durch Kaufen nicht glücklich wirst, versuche deine Freizeit in andere Dinge zu stellen die dich erfüllen. Ich versuche mir zum Beispiel alles selbst herzustellen, ich baue Pflanzen an, ich baue Möbel selbst und kaufe nur was ich wirklich brauche, so habe ich kaum ausgaben, brauche nicht viel Arbeiten und bin einfach zufrieden.

Wenn du dir etwas kaufst, dann kaufe dir lieber etwas wie einen Urlaub oder Karten für ein Konzert. Es wurde bewiesen, dass Menschen, die Geld für "Erlebnisse" anstatt für materielle Gegenstände ausgeben, viel glücklichere Menschen sind. Die Freude über die Momente und Erinnerungen der Erlebnisse bleibt viel länger erhalten als die Freude an materiellen Gegenständen. Viel Glück!

Woher ich das weiß:Recherche

Ich glaube Du bist kaufsüchtig oder mußt Du einen inneren Zwang befriedigen?

Mach dir dann mal richtig Klar, es ist richtig unnötig, & du musst mit dir richtig Streng & Zielstrebig sozusagen umgehen!Sonst wird es nie was!Höchstens du weisst nicht was du mit dem Geld machen sollst, aber ich denke du kannst es gut gebrauchen weil einmal im Leben kommt auch ein Notfall & dazu braucht man dann Geld!Spare es lieber mal zusammen ;)

"Laut einer Studie der Universität Hohenheim versucht jeder vierte Bundesbürger seine psychische Unausgeglichenheit durch Einkaufen zu kompensieren. Geht das Vergnügen am Einkaufen in einen Kaufzwang über, wird es heikel. Kaufzwang kann zur Gefährdung der Partnerschaft und der Grund für finanziellen Ruin werden. Wird der Kaufzwang zu einer unüberschaubaren Belastung, ist es dringend Zeit für professionelle Hilfe.

Ähnlich wie bei anderen Süchtigen konzentriert sich der Betroffene auf die Befriedigung seiner Sucht. Soziale Kontakte oder andere Interessen werden dabei immer unwichtiger. Wird der Kaufzwang nicht befriedigt, reagiert der Körper mit Unruhe, psychosomatischen Erkrankungen, bis hin zu Selbstmordgedanken. Dabei geht es den kaufsüchtigen weniger um den Besitz, sondern alleine um das Gefühl des Erwerbens. Sie beschreiben dieses als euphorisch oder beruhigend.

Gefährdete sollten darauf achten, Einkaufzentren und Innenstädte in Zeiten des erhöhten Konsums (Vorweihnachtszeit, Schlussverkäufe) zu meiden. Außerdem ist der Besitz von Kreditkarten bei potenziellem Kaufzwang zu verlockend. Betroffenen ist zu raten, das Gespräch mit einer Vertrauensperson zu suchen und professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

http://www.wellness-lebensart.de/542-0-was-tun-bei-kaufzwang.html

Was möchtest Du wissen?