Was kann schief gehen wenn man sich ein Conchpiercing selbst sticht?

8 Antworten

du kannst einen ganzen haufen akupunktunktur treffen, die danach hinüber sind->schlimm, merkt man nicht gleich....viel schlimmer ist, das du einen nerv treffen kannst, ist sehr schmerzhaft.außerdem kann es ausversehen schief gestochen werden oder aus versehen daneben(abgerutscht etc) nebenbei kann es sich entzünden, vorallem, wenn mans selber macht! durch unsauberes arbeiten und vorallem schmutzige räume und auch schmutziges besteck.und diese sauberkeitist ist im wohnzimmer einfach nicht zu gewährleisten.

ich denke wenn man sich selbst etwas sticht dann geht man vor den spiegel und der befindet sich im bad, da ist es auch am hellsten! :D

0

Also erstmal: man ist nict dumm, wenn man sich selbst ein Piercing sticht. dann: es gibt einen Unterschied zwischen einem Ohrloch am Ohrläppchen und dem Knorpelteil. Am Ohrläppchemachst du nicht viel kaputt, die hab ich mir selbst auch mal gepierct und ich habe keine Probleme damit, eine gute Freundin von mir ist Piercerin und hat selbst mal gesagt, dass die Ohrläppchen am ungefährlichsten sind, SOLANGE(!!) die Nadel gut desinfiziert ist, man Handschuhe trägt und es nicht zu grob macht. Danach muss man es halt poflegen, wie jedes Piercing. Jetzt zu dem Conch-Piercing: Das Conchpiercing geht durch den Knorpel. Diese Knorpel ist weicher als in der Nase, aber auch dünner, dh er kann sich biegen, hält aber auch weniger aus. Wenn man dort verticht, sprich Krumm, unsauber, mehrfach ansetzt oder so, irritiert das die Nerven. Wenn die Nerven kaputt sind oder irritiert, dann zeigt dir das dein körper an, indem der Lymphknoten anschwillt, genauso bei Entzündungen. Wenn sich das ganze entzündet, riskierst du eine Blutvergiftung. Zudem kann es sein (das ist selten), dass sich der Körper gegen das Piercing wehrt, da es infiziert ist. wenn er sich wehrt, kann es zu Hautwülsten kommen, zu Verknöcherungen un Auswüchsen. Also: Knorpel lieber professionell stechen lassen. Alles außer Ohrläppchen bitte bitte immer professionell stechen lassen :)

Ich hab mir vor zwei einhalb jahren selber drei ohrloecher gestochen (da war ich im uebrigen 13) Das war grad so 'angesagt' und mehr eine mutprobe als purer wille weils so schoen aussieht. Eins ist zugewachsen und ich musste noch mal drueberstechen Trotzdem ist alles gut gegangen ABER was ich sageb will: machs nicht! Geh zum piercen. 1)es tat hoelle weh, 2) du kriegst schweissnasse haende und das kann dazu fuehren dass du abrutschst und 3) es tut 10 mal mehr weh als wenn du es professionell stechen laesst ;) Lg.

Im allerschlimmsten fall Gehirnhaut Entzündung und tot wenn sich das entzündet dann viel Spaß das kann nämlich weiß direkt am Kopf ist zum Gehirn wandern und nicht gut enden finger weg von selber steche. !ist besser so

*Es könnte sich entzünden. *Man könnte während des Piercens aus Angst abbrechen und Narben bekommen. *Es ist - wenn man es richtig macht - garantiert teurer als der Piercer, da du z.B. die Zange, Nadel, Desinfektionsmittel ect. brauchst. * Ein Freund von mir hat ein Piercing und wenn der das rausnimmt, hängt seine Gesichtshälfte.

Was möchtest Du wissen?