Was kann man nach der Ausbildung zum Koch alles machen?

3 Antworten

Möglichkeiten gibt es sicher mehrere. Einerseits kann er zum Beispiel den Ausbildereignungsschein machen und in einer Berufsschule dann die Auszu-bildenden praktisch ausbilden. (So hat es mein Bruder in einem anderen Bereich gemacht.) Eine andere Möglichkeit ist, in die Lebensmittelüberwachung zu gehen. Hier kann er eine Zusatzqualifikation erwerben, um bei Behörden entsprechende Betriebe kontrollieren zu dürfen. Weitere Möglichkeiten bieten sich in der Lebensmittelindustrie oder im Handel (Verkauf, Catering Service etc.)

Was soll er sonst machen? Kochen unterrichten? Messer, Töpfe oder Gemüse verkaufen? Alles keine Spitzenjobs!

Wenn er nicht ins Restaurant will, kann er es ja mal in (Betriebs-)Kantinen versuchen - da ist zumindest der Sonntag frei. Oder in Krankenhäusern und Pflegeheimen - da gibt es keine Spätschichten... Solche Jobs sind i.d.R. "sicherer" und z.T. auch besser bezahlt - allerdings keine kulinarische Herausforderung.

Koch auf einem Kreuzfahrtschiff, catering - Service, Leiter von Kochkursen.... Ich kann das halt immer nicht verstehen....wenn ich mich dazu entscheide, eine Ausbildung zum Koch zu machen, ist das Gehalt leider so niedrig. Es sei denn man geht bei einem wirklich guten Hotel oder sternekoch in die Lehre und startet dann individuell durch. Informiert euch doch mal beim jobcenter, ob er vielleicht noch den Meister machen kann oder ob es weiterbildungsmöglichkeiten gibt, dass er nicht einfach nur Koch ist sondern ein sommelier für irgendwas.

Was möchtest Du wissen?