Was kann ich gegen eine bekannte machen die ihr kind schlägt

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du alt genug bist, dann stelle sie zur Rede in dem Moment wenn es passiert. Das ist doch Blödsinn dass ein Mann nicht weinen darf. Will sie einen Roboter züchten oder einen Ammokläufer-denn mehr kommt beim prügeln nicht raus. Wenn sie nicht darauf eingeht solltest du sie beim Jugendamt anzeigen. Sollte er blaue Flecken haben usw. müsste das ja auch im Kindergarten auffallen. Man könnte auch mal mit den Kindergärtnerinnen sprechen ob ihnen auch schon solche Dinge an dem Kind aufgefallen sind...viel Glück. Ich finde es toll dass du Kurage zeigst und etwas unternehmen willst!!!

Jeder ser sieht oder weiss das ein Kind geschlagen wird muss dieses melden. Wenn schlimmeres passiert und du dieses nicht machst kann das nach hinten losgehen. Denk dran das es ein kleiner junge ist der leidet wenn er die gewalt der Mutter spürt. Nicht warten, eine Anzeige bei der Polizei machen oder direkt zum Jugendamt gehen aber nicht lange rausschieben.

die mutter fragen,ob mann ihr irgendwie helfen kann (hatt die frau ärger, stress,wut?(auf vater des kindes !) oder derartiges??das kind zum toben abhohlen,wenn die mutter uneinsichtig ist hilft wohl nur ein anonymer anruf beim jugendamt (vieleicht mehrere male durch verschiedene leute) dolmetcher suchen ,gibt genug ausänder die deutsch können

ich weiss es ist schwierig, aber wenn es möglich ist vor den Augen der Mutter gut mit dem Kleinen umgehen. Vielleicht und hoffentlich wird sie aufmerksam und lernt daraus, dass der Kleine nur so werden kann wie man (frau/mutter) sich verhält.

Mach ihr klar,daß das Schlagen eines Kindes in Deutschland verboten ist und somit strafrechtlich verfolgt werden kann.Schläge sind niemals eine Lösung,wenn sie Pech hat,wird das Kind die Gewalt eines Tages weitergeben unter Umständen wehrt es sich auch irgendwann körperlich gegen die eigene Mutter.Diese Frau ist auf dem besten Wege einen Schläger heranzuziehen,da er nicht lernt,wie man Konflikte ohne Gewalt bewältigt. Wenn du dich nicht traust,bitte deine Mutter das Thema anzusprechen.Ich würde mich nicht scheuen,Konsequenzen anzudrohen,sollte sie nicht damit aufhören.Entweder ist die Frau zu dumm oder zu überfordert mit der Erziehung ihres Kindes.Es gibt in jeder Stadt Erziehungsberatungsstellen an die man sich wenden kann.Lasst euch auch nicht einreden,daß es euch nichts angeht,wie sie ihr Kind erzieht.Solange sich ein Mensch nicht selbst vertreten und verteidigen kann,ist auch das nächste Umfeld berechtigt,meiner Meinung nach sogar VERPFLICHTET sich einzumischen. Wenn sie weiterhin "beratungsresistent" bleibt,kann ich nur den anderen zustimmen und es geht kein Weg an einer anonymen Anzeige beim Jugendamt vorbei.Dann kriegt die Frau halt zwangsweise Hilfe.

Was möchtest Du wissen?