12 Antworten

Hallo, ich leide schon seit 10 Jahren an Eisenmangel und habe diverse Therapien hinter mir......von den normalen Fe- Tabletten, über Fe- Spritzen bis hin zu Fe-Infusionen......die Tabletten habe ich garnicht vertragen, die Spritzen brachten auch nicht den erwünschten Effekt, leider.....die Infusionen habe ich über ein halbes Jahr gemacht, für diese Zeit waren meine Werte auch ganz okay, aber halt nur okay.......also habe ich es dann auch abgesetzt, weil es mir körperlich nicht entsprechend besser ging.......das einzige was wirklich etwas brachte war das Kräuterblut, was man in jeder Apotheke kaufen kann....... Meine Symptome, nehme ich nur begrenzt noch wahr.....ist auch nicht gut.......aber es sind blasse Haut, riessige Mundwinkel, brüchige Fingernägel , Müdigkeit, Konzentrationsunfähigkeit, Gereiztheit und ganz schlimmer Schwindel. Vermerkt natürlich immer während und kurz nach der Periode..... Naja, muss ich wohl mit Leben.......+

Folgen von einem Eisenmangel können vielseitig sein: Es kommt drauf an, wie der Körper mit dem Mangel umgeht. In den meisten Fällen wird dein Körper anfälliger für Krankheiten und das Immunsystem wird geschwächt. Es kann jedoch soweit gehen bis zur Ohnmächtigkeit. Es gibt jedoch viele weitere Mangelerscheinungen von Eisen. http://www.eisenmangel-behandlung.de/eisenmangel/. Unter dem oben geschrieben Link kannst du dir die am besten selbst durchlesen, wäre mir jetzt leider zu stressig alles niederzuschreiben wenn du einfach das selbst dort nachlesen kannst ;).

Viele Grüße

Bernd

leide auch darunter. meine symptome sind müdigkeit, blässe, harrausfall, unruhe und bin schnell gereizt. dazu kommt auch noch -so komig es klingen mag- eine esslust auf waschmittel, seifen..etc. hab irgendwo gelesen man bekäme esslust auf kalkhaltiges..konnte mir das anfangs nicht erklären...kurz: fühle mich krank,schwach übrigens mein hb liegt bei 9,7

Um es sich besser vorstellen zu können, Eisen ist der Bestandteil im Blut der den Sauerstoff transportiert. Eisen wird im Magen aufgenommen und geht bei jeder Blutung verloren. Die Leber sammelt alles Eisen aus den roten Blutkörperchen wenn sie sterben (nach ca. 120 Tagen) und stellt sie für die neuen zur Verfügung. Fehlt das Eisen fehlen die roten Blutkörperchen und es kommt zu Blut- und Sauerstoffmangel mit allen vorstellbaren und auch schon genannten Folgen, je nach Menge die fehlt. Typische Eisenmangel-Erkrankungen sind Magenprobleme die die Aufnahme vermindern, Speicherkrankheiten der Leber und chronische Blutungen. Es ist daher insbesondere für Frauen wichtig auf einen ausgeglichenen Ferritin-Gehalt (Blutwert) zu achten.

Die Folge von Eisenmangel ist medizinisch eine hypochrome Anämie.Erreichbar durch Blutverlust, falsche Ernährung, Aufnahmestörung von Eisen oder in seltenen Fällen Störungen im Aufbau des Blutfarbstoffes (Hämoglobin). Es gibt eine Vielzahl von Folgen. Die häufigsten:Blässe, Leistungsabfall,Müdigkeit, Kopfschmerzen,Mundwinckelentzündungen(Rhagaden) und Haarausfall.

Naja, was man bei einer Eisenmangelanämie eben so spürt. Müdigkeit, Unkonzentriertheit und ähnliches. Desweiteren treten häufig offene Stellen in den Mundwinkeln auf.

Ein Eisenmangel kann schwerwiegende Folgen haben, wie Blutarmut, Schwäche, Infektanfälligkeit, Hautprobleme, Gelenkschmerzen und viele mehr...

Müdigkeit, Kopfschmerzen, unkonzentriert - halt völlig daneben....LG

Bei mir als 15 Jährige äussert es sich in: Depressiven Verstimmungen, Reizbarkeit, Lustlosigkeit, Konzentrationsschwäche, Infektionsanfälligkeit, Blutarmut, Hautheilungs-Störungen, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Herzklopfen, Nervosität & Gelenkschmerzen. Mein Hb-Wert lag vor ca.7-8 Wochen bei 9.7. Jetzt vor ca.1er Woche nurnoch bei 9.3, was durch meine Blutung bedingt ist.

Es kann von der Bauchspeicheldrüse, dem Magen oder einer Knochenmarkentzündung kommen.

..und Kurzatmigkeit.. Meine Freundin kam kaum noch an einem Stück 10 Treppen hoch ohne wie wild zu schnaufen..

ich glaube unregelmäßige/wenig Regelblutung unter anderem

Schwindel und extreme blässe

Was möchtest Du wissen?