Was ist wichtiger? Eigenes Glück oder Glück der Familie?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Liebe die dein Partner für dich empfindet kann nicht ersetzten, das du diese nicht erwiederst. Nun habt ihr ein Kind. Es wird dieses Ungleichgewicht spüren und vielleicht irgendwann darunter leiden. Vorallem aber, kann es später schwierigkeiten bei eigenen Beziehungen bekommen. Wie wird es geprägt, wenn es mit Eltern aufwächst die nur scheinbar in einer Liebesbeziehung leben? Wenn es eine Mutter hat, die sich in eine Beziehung zwingt?

Und du? Die Sehnsucht auszubrechen und eine erfüllendere Beziehung zu erleben wird immer da sein.

Ja, dein Mann und vielleicht auch dein Kind werden zunächts darunter leiden. Aber irendwann wird das vorbei sein. So viele Eltern schaffen es, trotz Trennung ihr Kind aufzuziehen, also warum nicht ihr?

Rede in Ruhe mit deinem Partner und auch deiner Familie (bitte diese um Hilfe). Schlag ihm vielleicht auch eine Paartherapie vor oder den Besuch bei einer Beratungsstelle. Du möchtest dich zwar trennen aber durch so eine Maßnahme könntet ihr Hilfe erhalten diese Krisensituation gut zu meistern. Vielleicht suchst du dir dort auch erstmal alleine Rat um dir über deinen nächsten Schritt im klaren zu werden.

Hab Mut und alles Gute!

du liebst doch deine familie. und ich glaube nicht, dass du das glück deiner familie einfach aufs spiel setzen willst....es gibt fast immer einen ausweg. nur ob es der richtiege ist, weiss man halt erst später. es gibt kein entweder oder!!! DAS IST DEINE FAMILIE.also ist es erstmal schon mal wichtig, dass du das problem mit deinem partner besprichst.dan müsst ihr eine lösung zusammen finden.wenn man seine familie sooo sehr liebt, dann tut man doch eh alles dafür, dass es der familie oder denen gut geht, die man liebt und die einen was bedeuten. ausserdem... gucken ist doch voll normal. nur weil man einen mann an der seite hat, heisst das nicht gleich, dass man sich nicht mehr ungucken darf ;p Männer tun das doch genauso. aslo brauchst du dir darüber keinen kopf machen.aber wenn du wirklich merkst, dass die liebe immer wenieger wird, solltest du auch da nicht den kopf zerbrechen.wenn man schon so lange zusammen ist,,,,du musst (oder besser gesagt ihr müsst) wieder frischen wind in euer leben bringen xD lasst euch was einfallen. wird schon wieder =)

na dann viel GLÜCK !

Wenn man einen Menschen heiratet, sollte das eigentlich fürs ganze Leben sein, zumindest habe ich dieses Versprechen vor Gott abgelegt und wusste, dass es bindend war.

Liebe bedeutet nicht nur himmelhochjauchzende Gefühle von Leidenschaft und Sinnlichkeit,sondern erfordert die Bereitschaft, den Partner so anzunehmen, wie er ist und dies auch dann, wenn er sich verändert oder die eigenen Glücksvorstellungen sich ändern. Liebe wird immer auch mit Opferbereitschaft und Verantwortung verbunden sein.

Wir sind ja nicht nur auf der Welt, um glücklich zu sein, sondern auch, um glücklich zu machen. Und die beständige Liebe eines Menschen ist etwas Großes, was allein schon glücklich machen sollte.

Darum würden dich viele beneiden und das Glück, ein Kind zu haben, ist auch nicht allen beschieden. Ich würde das alles nicht aufs Spiel setzen, um ein unbeständiges Glück bei anderen Männern zu suchen.

Liebe ist ein lebenslänglicher Prozess und nicht irgendein aufwallendes Gefühl, was heute vorhanden ist und vielleicht schon morgen wieder fehlt. Das gemeinsame Leben kann lang sein und wir verändern uns, aber darin liegt die Bewährung füreinander. Treue ist in erster Linie eine Sache des Willens und der Verantwortung für die, die mir anvertraut sind. Du musst dich fragen, was aus Mann und Kind wird, wenn du sie verlässt.

Ich würde dir raten, das Glück deiner Familie nicht zu gefährden und vielleicht solltest du eine Auszeit nehmen, um diese Phase zu überwinden oder ein vertrauliches Gespräch mit einer Eheberatung führen.

Vorraussetzung ist: Das man die gleiche Liebe empfindet wie der Partner. Hier hat eine Frau einen Mann geheiratet für den sie eigentlich keine Liebe empfindet. Nur, weil er sie so sehr liebt und ihr das vielleicht Sicherheit gab oder sie sich verpflichtet fühlte, ihn nicht entteuschen wollte. Es warein Fehler ihn zu heiraten aber es ist wohl verständlich, diesen Fehler nun "rückgängig" zu machen.

0

steh ich auf Frauen oder bin ich nur verwirrt?

Hallo zusammen, Ich bin 23 und seit etwas mehr als 5 Jahren mit meinem Freund zusammen, mit dem ich auch zusammen wohne, doch seit mehr als einem Jahr finde ich ihn sexuell nicht mehr attraktiv. Ich war nie die Person die wahnsinnig viel sex brauchte aber seit einem Jahr hatten wir kaum noch sex und wenn, dann hab ich es "ihm zuliebe" getan, und hab mich überhaupt nicht wohl gefühlt. Als erstes habe ich mir gedacht es liegt an sexueller Lustlosigkeit aber mehr und mehr habe ich das Gefühl, dass ich ich auf Frauen stehen könnte. Ich war schon immer eher der übermütige typ Frau und eher " männlich", mir gefallen ach Frauen und ich könnte mir auch vorstellen mit einer Frau sex zu haben und ich hab auch schon daran gedacht eine Frau zu Küssen (aber nie einen anderen Mann) aber ich finde es falsch ( nicht weil es eine Frau ist, sondern weil ich in einer Beziehung bin!!). Ich liebe meinen Freund, finde ihn aber sexuell nicht attraktiv. Wir haben auch schon darüber gesprochen und ich habe ihm gesagt, dass ich das Gefühl habe auf Frauen zu stehen, aber ich glaube er nimmt mich nicht ernst und verdrängt es auch ein bisschen. Ich weiss nicht was ich tun soll, ich möchte ihn nicht verletzten und auch mit ihm zusammen sein (glaube ich). Steh ich auf Frauen oder ist das nur eine Phase oder bin ich gar asexuell, bzw. soll ich die langjährige Beziehung einfach wegwerfen weil ich sexuell verwirrt bin?Ich weiss grad nicht genau wer ich bin... hat jemand was ähnliches erlebt oder sonst einen guten Rat für mich? Vielen Dank für eure Antworten!

Liebe Grüesse

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?