Was ist eine Satire?

4 Antworten

Kurz und knapp:
Was ist Satire?
Satire ist die Darstellung von Personen, Zuständen oder Missständen in überspitzter Form. In der heutigen Zeit werden dabei meist Personen, die ein Fehlverhalten an den Tag legen, auf künstlerische Art und Weise durch die Medien ins Lächerliche gezogen – verhöhnt, verspottet oder angeprangert. Die Übertreibung, Verzerrung oder Verfremdung der angegriffenen Person, des Ereignisses oder des Zustandes gehören dabei zu den Stilmitteln der Satire. Die Fakten, die in satirischer Form verbreitet werden, müssen nicht ironisch oder humorvoll sein, aber der Wahrheit entsprechen.

https://ggr-law.com/persoenlichkeitsrecht/faq/was-ist-satire/

Was ist Satire? - (deutsch, Satire)

eine Satire ist eine litteraturegattung, die durch Spott, ironie, Übertreibung bestimmte personen oder Sachverhalte kritisieren oder verächtlich machen will. Die Satire kann sich mit allen literar. Formen verbinden.

"Ursprünglich war die Satire in der Literatur entstanden, hat sich aber nach der Entwicklung von Film, Fernsehen und Rundfunk auch in den modernen Medien wie Internet etabliert. Die Filmsatire bedeutet demnach eine Mixtur aus unterschiedlichen gestalterischen und Elementen mit dem Ziel einer spöttischen Kritik an bestehenden Zuständen. Das bedeutet, die Satire, ob Literatur oder Film, will Fehlentwicklungen und Missstände innerhalb der Gesellschaft, aber auch bestimmte Ereignisse und Personen wie Politiker und andere Personen des öffentlichen Lebens, anprangern, beschreiben und entlarven. Satire ist also Zeitkritik mit erhobenen Zeigenfinger. Satire kann, wie Karikatur und mitunter auch der Cartoon, man im allgemeinen nur verstehen, wenn das soziale und historische Umfeld, in der die Satire entsteht, beachtet wird."

Quelle: http://www.ohmpage.de/texte/satire.htm

Was möchtest Du wissen?