Was ist eine Emulsion? Woraus besteht sie?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Emulsion entsteht, wenn sich zwei Stoffe vermengen, ohne sich zu vermischen. Beispiel: Öl in Wasser, die Öltropfen bilden kleine Inselchen, aber es löst sich nicht im Wasser auf

Eine Emulsion entsteht, wenn zwei Flüssigkeiten mit hilfe von (mechanischer) Arbeit (Schütteln, rühren etc) vermengt werden. Es ist aber durch die chemischen Eigenschaften nicht gegeben, dass sich diese verbinden. Optisch entsteht dann meist eine undurchsichtige Flüssigkeit. Hierzu noch ein kleiner hinweis: Google mal nach dem Tyndall-Effekt.

Definition: Zwei-Phasen-Gemisch, flüssig/flüssig. Beispiele: Milch, Mayonnaise, die meisten Cremes sind Emulsionen. Man unterscheidet W/O- und O/W-Emulsionen. W/O = Wasser in Öl, also Öl ist die äußere Phase, in der die Wassertröpfchen verteilt sind. Meist werden Emulsionen unter Zuhilfenahme von Emulgatoren hergestellt. Diese Emulgatoren vereinigen hydrophile (= wasserliebende) und hydrophobe (=wasserabstoßende) Eigenschaften in ein und demselben Molekül. Der hydrophile Teil ragt in die wässrige Phase hinein, der hydrophobe in die Ölphase. Dadurch wird das Tröpfchen sozusagen in der Schwebe gehalten. Schau mal unter http://de.wikipedia.org/wiki/Emulsion, da ist das sehr schön dargestellt.

Was möchtest Du wissen?