Was ist ein P2P VPN TOR?

6 Antworten

  • P2P -> Peer To Peer, also von Client zu Client, ohne Server.
  • VPN -> Virtual Private Network, du verbirgst deine Identität im Internet. Du verbindest dich quasi mit einem anderen Server und nutzt diesen um Verbindungen aufzubauen. Dadurch wird dessen IP verwendet und nicht deine.
  • TOR -> The Onion Router -> Ist eigentlich wie VPN, nur mit etwa 10 Server. Also noch schwerer, um an deine Identität zu kommen.

In der App der VPN steht TOR | P2P ist das dann sicherer als ein normales VPN zu wählen ?

0

P2P:

Peer-to-Peer und Rechner-Rechner-Verbindung sind synonyme Bezeichnungen für eine Kommunikation unter Gleichen, hier bezogen auf ein Rechnernetz. In einigen Kontexten spricht man auch von Querkommunikation.

VPN:

Virtual Private Network hat zwei unterschiedliche Bedeutungen: Das konventionelle VPN bezeichnet ein virtuelles privates Kommunikationsnetz. Virtuell in dem Sinne, dass es sich nicht um eine eigene physische Verbindung handelt, sondern um ein bestehendes Kommunikationsnetz, das als Transportmedium verwendet wird.

TOR:

Tor ist ein Netzwerk zur Anonymisierung von Verbindungsdaten. Es wird für TCP-Verbindungen eingesetzt und kann beispielsweise im Internet für Browsing, Instant Messaging, IRC, SSH, E-Mail oder P2P benutzt werden. Tor schützt seine Nutzer vor der Analyse des Datenverkehrs. Es basiert auf der Idee des Onion-Routings.

VPN ist ein virtuelles privates Netzwerk mit dem man seine IP verschlüsseln kann und sich so schützen kann. Es funktioniert wie ein Rohr: Daten werden ausgetauscht und du gibst einfach falsche Daten an. P2P (Peer to Peer) ist ein anonymisiertes Kommunikations Netzwerk bei dem man sich anonym austauschen kann. So funktioniert auch das "Dark Net". Tor ist ein anonymisiertes Netzwerk, quasi wie VPN nur noch schwerer. Die meisten gehen mit dem TOR-Browser auf P2P-Netzwerke

P2P bedeutet Peer to Peer Netzwerk.

Limewire ist ein gutes Beispiel für ein P2P, da konnte man früher viele Torrents (Filme, Lieder, Spiele) runterladen, leider auch viele Viren.

Hier wurden die Daten nicht auf irgendwelche Server geladen sondern blieben auf den PC‘s der Nutzer. Die Daten konnten auch nur dann runtergeladen, wenn der PC des Uploaders lief und eine Internetverbindung besessen hat.

Ein VPN ist ein Virtual Private Network. Damit gaukelst du dem Server mit dem du dich verbindest (zB Google) einen anderen Standort vor. Außerdem sind deine Daten deutlich sicherer.

Der TOR ist ein Browser mit dem deine Daten auch sicher sind. Wird auch genutzt um ins Darknet zu kommen und ist eine deutlich bessere Alternative zum Inkognito Modus. Ist nur sehr langsam.

Woher ich das weiß:Hobby – Beschäftige mich viel mit Computern und Technik

In der App der VPN steht TOR | P2P ist sicherer als ein normales VPN zu wählen ?

0

Anonymität ist ja legal ich will einfach sicher surfen

0
@Dark35363

Natürlich ist das legal. Zumindest solange du kein Torrenting oder so begehst.

Trotzdem kommt es darauf an was du genau machen möchtest und daran wählst du aus was du nutzt.

Für „normales“ Surfen würde ich einen VPN wählen.

0

Was möchtest Du wissen?