was ist ein Ketzer? Bitte kindgerecht beantworten!

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Begriff entwickelte sich im Rahmen der Auseinandersetzung mit den Katharern, übersetzt heißt es in etwa "Abweichler" damit sind also nicht Menschen gemeint die gegen Gott oder die Religion hetzen also keine 'Gotteslästerer' sondern solche, die die Lehre der Kirche in Frage stellen oder eine eigene Lehre befördern...

Heutzutage spricht man von Häretikern oder Häresie, ein Begriff der bereits im Mittelalter z.B. in den Anklageschriften verwendet wurde...

Ein Ketzer ist jemand der sich selbst Gedanken über etwas macht, wenn seine Überlegungen anders sind als die z.b. der Kirche , dann stellt er die Autorität, also Macht der Kirche in Frage und bekommt Ärger.Mindestens wenn er (oder natürlich auch sie) seine Gedanken öffentlich herumerzählt. Das hängt dann auch damit zusammen das der papst für sich Unfehlbarkeit beansprucht. Sprich was er sagt ist so und nicht anders, also alle die etwas anderes behaupten sind im Unrecht.

In der weitergefassten Bedeutung beschreibt es einen "Irrgläubigen" im Mittelater. Also jemanden, der einen Glauben hat, der sich von dem unterscheidet, den Kirche und Papst vorgeben.

Also was kann Ich denn schreiben? Also wir haben in der Schule so ein Film über Martin Luther geguckt, und jmand hat da drin gesagt, das er ein Ketzter ist, also was ist er denn?

0

Das Wort Ketzer bedeutet eigentlich nur das man einen anderen Glauben hat, allerdings war man früher der Meinung das man keinen anderen Glauben haben darf, weshalb kttzerei verboten war und auch hart bestraft wurde.

Wenn man jemanden als Ketzer beschuldigte was das also ein schwerer Vorwurf, weshalb wir das Wort heute nicht mehr benutzen, man macht dem Menschen ja keinen Vorwurf mehr weil sie etwas anderes Glauben als man selbst.

Ich würde sagen, ein Ketzer ist jemand, der die Kirche infrage stellt.

Der also schlecht über Gott redet oder halt sagt, dass es ihn nicht gibt, oder sich (im Mittelalter) der Hexerei schuldig macht.

Im Mittelalter wurde man meines Wissens nach dafür sogar verbannt.

Was möchtest Du wissen?