Was ist ein Edelgaszustand und was hat das mit Aussenelektronen zu tun?

4 Antworten

Die Edelgase (Die Elemente ganz rechts die spalte runter) haben 8 Aussenelektronen. Alle Elemente und Vergindungen streben danach, 8 Aussenelektronen zu bekommen. Dann sind sie "glücklich". Das nennt sich dann Edelgaszustand. z.B. Fluor (7. Hauptgruppe) + Wasserstoff (1. Hauptgruppe) haben zusammen 8 Aussenelektronen. Fluorwasserstoff kann sich somit mit keinen anderen Elementen mehr verbinden, da es vollkommen ist. Edelgase lassen sich auch nicht mehr binden, denn die 8 AE sind das max. einer Schale

und wenn die 8 AE haben,haben sie den edelgaszustand erreicht ?

0

und nur die Edelgase können 8 AE haben und den Edelgaszustand erreichen ? . . .

0
@crazystyloO

Die Edelgase sind wegen der 8 ae schon im edelgaszustand. jedes andere element kann dieses durch verbindungen eingehen erreichen. siehe beispiel oben

0

dann sind sie glücklich ??????????

0

alle möglichen atome "bemühen" sich, den Charakter von Edelgas zu bekommen, d.h. 8 Elektronen auf der aussenschale.. Bei Reaktionen wo auf einer außenschale 2 elektronen sitzen und auf einer anderen 6, so werden die 2 zu den 6 rüber wandern, da so auf bei den schalen 8 Elektronen sitzen.. So hab ich das damals im chemie unterricht gelernt ;)

Edelgaszustand, oder auch Oktett oder Edelgaskonfiguration ist wenn nach einer chemischen Reaktion die beiden reagierten Stoffe beide 8 Außenelektronen haben und damit so stabil wie möglich sind, genau wie Edelgase, die IMMER 8 Außenelektronen haben (8te Hauptgruppe)
Kannst gerne Freundschaftseinladung schicken wenn du noch mehr wissen willst, hatten das Thema gerade erst ;3

hey dankeee...

0

ein stoff erreicht den edelgaszustand, sobald er 8 außenelektronen hat

Was möchtest Du wissen?