Was ist der Vorteil, dass man jede Nacht eine neue IP von seinem Internet Anbieter bekommt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Hoody3,

Die sogenannte Zwangstrennung verfolgt hauptsächlich zwei Zwecke:

  1. Verhindert diese, dass der Kunde einen eigenen Server über seine IP hosten kann
  2. Hat ein Anbieter nur begrenzt IP Adressen zur Verfügung und möchte somit nicht-genutzte Ressourcen zur Verwendung für andere Leute freigeben 

Außerdem ist die Zwangstrennung auch für die monatliche Abrechnung vom Vorteil


Viele Grüße

MrDog 

Es gibt nur eine beschränkte Anzahl von IP's. Da nun auch schon Kühlschränke und Kaffeebereiter eine haben, muss man sparsam damit umgehen. Darum bekommen nur wirkliche Nutzer eine zugeteilt. 

Der Vorteil ist nstürlich, dass man Rechner nicht üver die IP dazerhaft angreifen kann.

Nachteil man kann keinen Server betreiben oder muss  dies über DynDNS bewerkstelligen.

Damit keine Server betrieben werden, wurde  die Zwangstrennung eingeführt.

Moderne Router kann man so einrichten, dass der Router zu festen Zeiten, zum Beispiel nachts, die Trennung durchführt, so dass man tagsüber nicht gestört wird.

Manche Websites speichern deine IP-Adresse und erfassen dein Online-Verhalten. Je öfters du solche Seiten besuchst, desto mehr wissen sie über dich, weil sie dich über die IP-Adresse "erkennen". Deine Daten werden also ohne deine Zustimmung verkauft.

Der Vorteil davon, dass sich die IP-Adresse ständig ändert ist, dass man etwas mehr Privatsphäre hat. Das allein reicht aber nicht, da es Cookies gibt. Wenn du im privaten Modus / Incognito-Modus browst, bist du aber schon ziemlich sicher! Weitere Maßnahmen wären ein Proxy bzw. Verwendung des TOR-Netzwerkes, aber das grenzt dann schon an Paranoia ;)

Der Nachteil ist: Du kannst mehr Unfug anstellen, ohne dass du geschnappt wirst!

PS: Weiterer Nachteil ist, dass man keinen Server hosten kann. Danke MrDog für die Info!

Was möchtest Du wissen?