Was ist der Unterschied zwischen "Parmesan-" und "Grana-Padano-"Käse?

12 Antworten

Hallo annalena,

das stimmt: es muss geschmacklich nicht zwangsläufig einen Unterschied zwischen Grana Padano und Parmesan geben, bzw. Parmesan muss nicht zwangsläufig die besser (sprich qualitativ hochwertigere) Sorte sein.

Ein reifer Grana Padano kann so z.B. geschmacklich "besser" (in Anführungszeichen, da Geschmack ja bekanntlich subjektiv ist) sein als ein junger Parmesan.

Ein hochwertiger Käse erwartet dich aber in jedem Fall bei beiden Sorten - wie vorhin schon jemand schrieb, beide unterliegen strengen Qualitätskontrollen und müssen nach einer bestimmten Weise gefertigt werden. Dieser Artikel ist recht gut, da kannst du noch mehr zum Thema lesen, wenn du magst: http://www.emilia.de/parmesankaese.html

Ansonsten: einfach essen, was dir schmeckt. ;)

Der echte Parmesan, der auch rechtlich und begrifflich geschützt ist ist der Parmigiano-Reggiano. Der ungeschützte Grana-Padano ist zwar auch ein Kuh-Rohmilchkäse, der nach der selben oder ähnlichen Art wie das Original hergestellt wird, aber er unterliegt nicht den strengen Prüfverfahren. So müssen die Kühe beim Reggiano speziell ernährt werden, und und und.

Die Restriktionen bei Parmesan sind etwas höher bezüglich Regionalität, Futter und Milchgewinnung. Beide sind aber ursprungsgeschützt und vom Prinzip her der gleiche Käse.

Ist ähnlich wie beim Parmaschinken und einem italienischen Landschinken. Beide haben diese unverwechselbaren Geschmack, aber nur der Parmaschinken kommt aus der "richtigen" Region. Die Machart dahinter ist identisch.

Am besten am Stück kaufen, nur dann hast Du Gewissheit das Original zu kaufen. Die Plagiate sind Verschnitte aus allem möglichen Käsesorten, können daher nur als geriebene Ware in den Handel gebracht werden.

Woher ich das weiß:Beruf – Seit 30 Jahren in der Lebensmittelbranche unterwegs ...

Leider sind hier viel Antworten nicht ganz richtig! Ich bringe mal Licht ins Dunkel: Sowohl der Grana Padano als auch der Parmigiano Reggiano unterliegen strengen Kontrollen, was die Fütterung und das Melken der Kühen sowie die Verarbeitung der Milch und der fertigen Laibes angeht. Der größte und wichtigste Unterschied ist, dass für den Grana Padano ausschließlich teilentrahmte Frischmilch und für den Parmigiano Reggiano auch Vollfettmilch verwendet wird. Daher reifen beide Käse auch unterschiedlich schnell: Grana Padano in 3 Altersklassen (mehr als 9, mehr als 16 und mehr als 20 Monate) und Parmigiano Reggiano in 12, 24, 36, 48 und 72 Monate. Der Grana Padano darf nur in 32 Provinzen in der Po-Ebene hergestellt werden, der Parmigiano Reggiano in fünf Provinzen Norditaliens. Durch die längere Reifezeit und weniger Herstellungsregionen ist der Parmigiano Reggiano in der Regel etwas teurer als der Grana Padano. Davon zu sprechen, dass einKäse besser sei als der andere ist aber - objektiv gesehen - nicht korrekt. Diese Erfahrungen können ausschließlich auf persönlichem Geschmack beruhen, da beide Käse durch strenge Konsortien überwacht werden und markenrechtlich geschützte Produkte sind.

Parmigiano Reggiano wird aus silofreier Rohmilch gergestellt. Grana Padano aus Rohmilch von Kühen, welche mit Silage gefüttert werden. Im Silofutter hat es Buttersäuresporen, welche bei langer Lagerung der Käse zum Leben erwachen, diese blähen und schliesslich platzen lassen würden, würde man nicht ein Antibiotikum (Lysozym) in die Milch geben, welches diesen Vorgang unterbindet. Deshalb ist der Grana auch viel billiger, da die verwendete Milch viel weniger kostet.

Was möchtest Du wissen?