Was ist der Unterschied zwischen normalen und keramik coils?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Moin,

der Hauptunterschied liegt beim Liquidträger. Das Liquid gelangt durch die kapillare Wirkung des Trägermaterial an den Heizdraht um dort verdampft zu werden.

Als Trägermaterial kommen verschiedene Materialien in Frage, wie z.B. Glasfaser, Watte oder eben (offenporige) Keramik.

Die Keramik ist wohl der Versuch die positiven Eigenschaften der Glasfaser (Hitzebeständig) und der Watte (gute kapillare Wirkung) zu vereinen, ohne deren negativen Eigenschaften, Watte (kokeln), Nachflussproblem (Glasfaser).

Für mehr Informationen müßte man sich jetzt einen Verdampferkopf im Detail anschauen, denn da machen die Hersteller Unterschiedliche. Z.B. in die Keramik gegossene Heizdrähte oder eine Kombination aus Keramik und Watte, oder...

Wie gut das ganze funktioniert kann ich Dir aus eigener Erfahrung leider nicht sagen, da beim selbstwickeln Keramik kein Thema ist.

Im Freundes- / Bekanntenkreis gehen die Meinungen zu Keramik Coils recht weit auseinander. Die einen bemängeln ein zu "flacheres" Aroma und eine schlechtere Heizleistung, und die anderen loben die Haltbarkeit bei gleichbleibenden, guten Geschmack.

Tja, da muß dann wohl jeder seine eigenen Erfahrungen machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keramikcoils halten viel länger als welche mit Watte. Ich habe mir im letzten Dezember und im Januar einige Vaporesso Targets mit den Keramikköpfen zugelegt und in jeder ist noch der erste Kopf im Einsatz.

Allerdings sind die nicht dauernd im Einsatz, da ich noch einige andere Geräte benutze.

Geschmacklich finde ich sie super, nur meine Selbstwickelverdampfer schmecken mir noch besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helmi123
27.10.2016, 21:35

Ich muss noch etwas ergänzen.

Auch die Keramikköpfe enthalten Watte. Diese kommt aber nicht mit dem Heizdraht in Berührung.

0

Was möchtest Du wissen?