Was ist der Unterschied zwischen fossilen nuklearen und erneuerbaren Energieträgern?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fossil - sind seit paar Jahren in der Erde und dauern paar Millionen Jahre, um "nachzuwachsen"

Nuklear - sind Radioaktiv und wenn du lange genug in der nähe bist, leuchtest du nachts

Erneuerbar - Verbrauchen sich nicht (so schnell) - Also Wind, Sonne, Erdwärme, Wasserkraft etc.

Was Holz und ähnliches Betrifft, bin ich grade Unsicher, ob die erneuerbar sind, wenn man entsprechend nachforstet, statt Raubbau zu betreiben.


deshalb bin ich nachts also grün

 

0

Als fossile Energieträger bezeichnet man alles, was schon ewig in derErde abgelagert wird und was wir jetzt ausbuddeln, um es zu verbrennen. Dazu gehört Erdöl, Kohle und Erdgas. Ob Bäume dazuzählen weis ich jetzt aber nicht genau.

Nukleare Energieträger erklärt sich von selbst. Nuklear -> Atomkraft.

Und erneuerbare Energien sind welche (wer hätte es gedacht?), die man leich erneuern kann bzw. die der Erde nichts wegnehmen. Windkraft, Wasserkraft, Solarenergie, um mal die gängigsten zu nennen.

Kohle                                      fossil

Atom                                      nuklear

Solar und Wind                      erneuerbare  Energien

Was möchtest Du wissen?