was ist der unterschied zwischen Erzbischof und Bischof oder Erzengel oder engel?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Als die Kirche sich im Römischen Reich als Institution ausbildete, orientierte sie ihre Strukturen an den Verwaltungsstrukturen des Reiches. Dieses war in Provinzen gegliedert, die zu sog. Diözesen zusammengefasst wurden.

So ähnlich machte es dann auch die Kirche. Heute bilden verschiedene Pfarreien eine Diözese, geleitet von einem Bischof; mehrere bischöfliche Diözesen wurden zu einer Kirchenprovinz unter einem Erzbischof (Metropolit) zusammengefasst.

Erzengel sind solche Engel, die (nach dem Verständnis aller drei großen Monotheismen) in der Schar der Engel auf besondere Weise hervorgehoben sind.

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, "Erz" hat nichts mit eisenhaltigem Gestein zu tun, sondern dem griechischen "Archi" = "Ober", also Oberbischöfe und Oberengel.

Bei den Engeln gibt es nach traditioneller Auffassung neun sogenannte "Chöre", deren untersten die "normalen" Engel sind und eins drüber die Erzengel, von denen es gemäß Tradition vier gibt, die Michael, Gabriel, Raphael und Uriel heißen. Das ist aber alles kein Dogma und wird kaum noch gelehrt, an Unis und Theologischen Hochschulen vermutlich gar nicht (außer als historische Skurillität), lediglich Sondergruppen wie das "Engelwerk" messen den Chören der Engel große Bedeutung zu. Die Existenz der Engel als solcher ist allerdings katholischer "Mainstream", aber meines Wissens auch keine zwingende Glaubensaussage. Diese sind Geistwesen, haben also keinen Leib, aber eine Seele und können sich auch frei für's Böse entscheiden (gefallene Engel).

Was Erzbischöfe betrifft: Wie schon von anderen angemerkt, sind diese normalerweise Vorgesetzte einer Kirchenprovinz (Metropoliten); diese Ehre ist automatisch mit dem Bischofssitz verbunden; der Erzbischof einer Kirchenprovinz wird also nicht gewählt oder speziell ernannt. (Z.B. ist der Erzbischof von Wien automatisch "Chef" der Bischöfe von St. Pölten, Graz etc.), allerdings sind die mehr Ehren- als Disziplinarvorgesetzte.

Jedoch gibt es auch sehr viele Erzbischöfe "ehrenhalber", die keine Kirchenprovinz führen, beispielsweise alle päpstlichen Nuntien in Staaten, in denen es mindestens einen Erzbischof gibt, außerdem gibt es Erzbistümer ohne Suffraganbischöfe (Untergebene). Und als Sonderfall den Erzbischof von Avignon (das "Erz" wohl als Würdigung des zeitweisen Papstsitzes), der in Wirklichkeit Suffraganbischof von Marseille ist - diese Konstellation kenne ich sonst nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Engel mit der Zusatzbezeichnung sind sozusagen die Abteilungsleiter. Wenn du dir die Engel als eine Gruppe vorstellst, zum Beispiel als Legion, dann ist der Erzengel der Gruppenführer.

Der Erzbischof ist der Vorgesetzte der jeweiligen Bischöfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die ersten beiden sind menschen

die letzten beiden sind geistwesen, die die menschen steuern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

erz ist besser, weiter oben in der hierarchie... bedeutet quasi "ober..." oder "chef..."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Bischof ist ein Mensch mit ein hohes kirchliches Amt.

Ein Engel ist ein Geistwesen Jehova Gottes.

Der Begriff "Erz" bedeutet "Ältester".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Ausdruck "Erz" bedeutet "eine Stufe höher", sozusagen gleich nach "Eisen" und noch vor "Silber"  (Hes.22,20).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?