Was ist der Unterschied zwischen einem Tornado und einem Hurrikan?

6 Antworten

schau doch einfach mal auf wikipedia. Da ist sowas immer schön erklärt.

Kurz: ein Tornado entsteht aus einer Gewitterzelle, die einen so starken Auftrieb erzeugt, daß sie einen Wirbel ausbildet. Tornados sind sehr kleinräumig (Schneisenbreite meist nicht mehr als ein paar 100 m)

Ein Hurrican (im Pazifik auch Zyklon) entsteht über einer sehr warmen Wasserschicht. Warmes Wasser ist sehr energiereich und überträgt, durch Verdunstung, sehr viel Energie in die Luft. Hurricans können extrem groß werden. Der Hurrican, der in Buch und Film "Der Sturm" (perfect storm) verarbeitet wird war einer der mächtigsten des vergangenen Jahrhunderts und reichte über tausende Meilen der US Küste von den Carolinas bis nach Nova Scotia. Der sah dann so aus: http://en.wikipedia.org/wiki/1991_Halloween_Nor%E2%80%99easter . Ein Hurrican kann dabei in seinem Inneren so schnell rotieren, daß die Luft selbst ihre Fliehkraft nicht mehr überwinden kann und der Sturm ein vergleichsweise windstilles Auge mit extrem niedrigem Luftdruck ausbildet.

Grüße

pj

Tornados gibts am Land, Hurrikane in der nähe von tropischen Gewässer.

Definitionen von Wiki: Ein Tornado , auch Großtrombe, Wind- oder Wasserhose, in den USA umgangssprachlich auch Twister genannt, ist ein kleinräumiger Luftwirbel in der Erdatmosphäre, der eine annähernd senkrechte Drehachse aufweist und im Zusammenhang mit konvektiver Bewölkung (Cumulus und Cumulonimbus) steht, was auch dessen Unterschied zu Kleintromben (Staubteufeln) ausmacht. Der Wirbel erstreckt sich hierbei durchgehend vom Boden bis zur Wolkenuntergrenze.

Hurrikan: Als Hurrikan wird ein tropischer Wirbelsturm bezeichnet, wenn er mindestens die Windgeschwindigkeit Orkanstärke erreicht und sich im Atlantik, im Nordpazifik östlich der Datumsgrenze oder im Südpazifik östlich von 160° O entwickelt.

Hurrikan, Orkan und Taifun gehören zur gleichen Art. Sie sind alle 3 gewaltige Stürme. Die Bezeichnung bezieht sich nur auf die Region wo sie auftreten.
Tornados sind kleine Wirbelstürme die meist nur einen sehr geringen Radius (nur wenige Meter) haben.
Weitere Infos sind hier zu finden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Wirbelst%C3%BCrme

Hurrikans enstehen in warmen küstengebieten meist über Wasser. Tornados dagegen enstehen übel Land. Tornados sind stärker und schneller aber kleiner (einige Meter breit). Hurrikans sind schwächer, langsamer aber VIEL größer. (c.a. 1 Kilometer).

ich hoffe ich konnte dir helfen. Wenn du es genauer wissen möchtest, solltest du mal bei wikipedia vorbeischauen. Dort ist es sehr gut und genau erklärt.

-LG Wahrheitssager

Einer von beiden ist stärker.Aber welcher??

Ja das ist die Frage!

0
@TheRock

Ein Tornado hat am Samstagabend, 28.8.10, im Ostseebad Rostock-Warnemünde fünf Menschen verletzt und Sachschäden angerichtet. Zu solchen Wetterphänomenen, die maximal eine halbe Stunde dauern, kommt es in Deutschland etwa 20 bis 50 Mal im Jahr. Ob Windhose oder Tornado, gemeint ist dasselbe: Die Rede ist von säulenförmigen Wirbelstürmen, die viel kurzlebiger und örtlich begrenzter auftreten als Hurrikane, deshalb aber keineswegs harmlos sind. LG

0

Was möchtest Du wissen?