Was ist der Unterschied zwischen Longboard und einem Skateboard?

4 Antworten

Durch die Breite des Longboards (breiter als ein Skateboard) hat man einen besseren Halt auf dem Board. Die Rollen und Kugellager sind unterschiedlich sodass man dadurch beim fahren ein besseres Fahrgefühl hat. Ich finde auch dass man mit einem Longboard längere Strecken fahren kann als mit einem Skateboard. Durch die Größe des Longboards ist das Skateboard aber handlicher.

Ich finde dennoch ein Longboard besser. (ich habe ein gekauftes Longboard, aber auch ein selbstgebautes - beide sind richtig gut)

oki danke

0

Ich habe sowohl ein longboard als auch ein Skateboard, und ja, die fahren sich beide unterschiedlich wie Tag und Nacht. Ich weiß noch, ich bin früher immer longboard gefahren und hab erst später das skaten angefangen. Als ich dann das erste mal mit nem Skateboard durch die Straßen gefahren bin, bin ich fast hingeflogen, obwohl ich bis dahin schon ziemlich gut auf dem longboard fahren konnte. 

Aber nun mehr ins Detail. Das longboard ist, wie ich eben schon angedeutet habe, wesentlich einfacher zu fahren. Man hat natürlich ne viel größere Standfläche und das board ist biegsamer. Dadurch kann man auch gerne auf rauem Untergrund fahren, das wird schon gut abgefedert. Die größeren Rollen erlauben es dir, schneller und länger schnell zu fahren. Außerdem kommt man leichter über abgesenkte Bordsteine. Man kann mit dem longboard viel leichter längere Distanzen bewältigen und das Gefühl von Freiheit und einfach nur geradeaus zu rollen ist ein unbeschreibliches Erlebnis. Aber, dadurch dass man keine nose/tail hat und das board eher schwer ist, kann man da nicht viel mit variieren. Somit hab ich persönlich ziemlich schnell den Reiz daran verloren. 

Der kam wieder mit dem Skateboard. Vorab sei gesagt: das ist nichts für Distanzen, tut ziemlich weh auf rauem Untergrund durch steinharte Rollen und unbiegsames deck und wird auch nie besonders schnell. Aber durch die Möglichkeit, unglaublich viele Tricks und Fahrweisen damit durchzuführen, werde ich nie die Lust daran verlieren :D sobald man die ersten Tricks gelernt hat, möchte man sich immer weiter verbessern und mit dem ollie kannst du deine Welt von flatground auf grinds erweitern und es gibt so gut wie kein Hindernis mehr. Aber es ist gefährlicher. Du brauchst Ehrgeiz. Die Tricks, besonders der ollie, werden dich verrückt machen, weil die sagenhaft schwer zu lernen sind. Man verletzt sich sozusagen monatlich. Und man zerstört immer wieder seine Decks #SkateAndDestroy.

Fazit: das longboard ist chilliger, es ist schnell gelernt und man kann, besonders mit Freunden, einfach drauf los fahren und man braucht kein Ziel. Das Skateboard wird dich aber eher dran halten, da du dich immer verbessern kannst, du willst immer neues lernen. Aber du brauchst einen guten Untergrund. Am besten einen skatepark. Und es birgt Risiken. Ich warne übrigens davor, alles auf eigene Verantwortung ;)

klar ist das was anderes, ein longboard ist vorallem auf hohes tempo und größere strecken ausgelegt, ein skateboard hingegen hat seinen schwerpunkt vorallem auf tricks.

das longboard ist wesentlich komfortabler zu fahren, aber wegen des größeren gewichts zum tricksen viel weniger geeignet.

Skateboard ist zum Tricksen und das longbaord zum langen Fahren

oki danke

0

Was möchtest Du wissen?