kleinere rollen beschleunigen schneller, erreichen aber geringere endgeschwindigkeiten (= geringere trägheit).

außerdem sind kleinere rollen etwas anfälliger was unebenheiten im boden u.ä. angeht, weil sie eben nicht so leicht drüber rollen wie große rollen.

im technischen streetskaten sind kleine rollen eher gängig als große, insbesondere wenn man in den flat-bereich geht.

für vert u.ä. hingegen werden eher große rollen bevorzugt.

49mm sind nicht zu klein, meine rollen haben maximal 45mm, und ich werd sie auchnoch weiter runter fahren, solange bis sie mir zu konisch sind.

prinzipiell sind die rollen erst dann "zu klein" oder "zu kaputt" wenn sie dir beim fahren probleme bereiten, wenn dem nicht so ist, dann benutz sie weiter.

...zur Antwort

Wenn du die Tour von 2015 meinst;

das waren Rayne Demonseed, mit Bolzen 180mm Trucks, Abec 11 Flywheels, und SKF Downhill Bearrings.

Abgesehen von Downhill und Distance lässt sich das setup aber nur sehr unbequem nutzen, kauf es dir also nicht einfach nach nur weil irgendwelche wannabe-celebretys das genauso hatten.

wenn es dir um distance geht gibt es auch andere varianten die mindestens genauso gut und günstiger sind.

...zur Antwort

Heyho!

es gibt keine "129 High"

bei indy heisst dieses modell 129 standart, auch wenn es mit einer höhe von 55mm eher unter die high achsen fällt.

aber genauso ist es auch mit anderen herstellern, destructo standart sind mit 56mm auch high, thunder high sind mit 50mm eher low, etc.

die aussage dass du "standart trucks" fährst ist also sehr relativ, es kommt im wesentlichen darauf an was für "standart trucks" du hast, wie hoch die tatsächlich sind ist wie bereits erklärt je nach hersteller unterschiedlich.

möglicherweise haben sie genau die selbe höhe wie die besagten 129, und dann wäre kein unterschied vorhanden.

zu deinen anderen beiden fragen:

  • Wie ist denn eigentlich das Fahrgefühl bei hohen Trucks?

im wesentlichen nicht großartig anders, du hast einen höheren abstand zum boden und kannst mit weicheren lenkgummies etwas weiter einlenken ohne wheelbites zu bekommen.

  • Und könnt ihr mir Vor- und Nachteile sagen?

Höhere achsen ermöglichen es dir größere rollen zu fahren, ohne wheelbites zu bekommen.

Außerdem neigt sich das board beim poppen dann stärker nach oben, weil du den weg von tail zum boden natürlich vergrößerst, das ist nicht unbedingt ein vorteil, sondern eher präferenz sache. dein ollie gewinnt so halt eher über den drag an höhe, und nicht über die kraft des pops.

nachteile wären dass die achsen deutlich schwerer als niedrigere sind und es mit höheren achsen auf dauer anstrengender zu pushen ist. und du hast bei niedrigeren achsen einen direkteren pop, was auch nicht unbedingt ein vorteil, sondern eher präferenzssache ist.

also... ja, um dir wirklich helfen zu können müsste man wissen was du derzeit für achsen fährst, welche deckbreite du fährst (die 129 sind nämlich für schmale decks), und auch wie/wo du fährst.

...zur Antwort

naja, dann solltest du in den schwereren modus wechseln, "wahrer kammerjäger modus", bzw. später "ultimativer kammerjäger modus"

...zur Antwort

Das freidrehen der lager ist völlig irrelevant, wichtig ist einzig und allein dass sie dich beim fahren nicht ausbremsen.

die utnerschiede beim freidrehen können schon durch feinstaub entstehen und sind absolut nicht aussagekräftig.

(außerdem sind5-10 sekunden freilaufzeit nicht "schlecht" sondern sehr normal, weniger wäre aber auch okay)

zum aufbau:

es gibt keine "innere mutter". es gibt speedringe, ja, das sind die kleinen unterlegscheiben, die auf der aussenseite jedes kugellagers angebracht werden sollten.

ansonsten... ja, spacer in den rollen, falls du welche hast...

und falls du keine hast, nicht zu fest zuschrauben, ansonsten drückst du die kugellager ein und machst sie dadurch möglicherweise kaputt.

...zur Antwort

Wirklich nützliche tipps kann man dir nicht geben.

Skaten ist überwindungssache, das fängt schon beim pushen an.

später mit tricks und etwas höheren geschwindigkeiten, obstacles, vert und dem ganzen kram wird das nicht einfacher.

die angst sich zu verletzen hat jeder, aber um wirklich weiter zu kommen muss man das einfach ausblenden und sich eben trotzdem trauen.

du kannst dich im endeffekt nur dazu zwingen, es trotzdem tun, und das risiko einer verletzung in kauf nehmen.

die alternative ist es bleiben zu lassen.

einen einfachen weg deine angst zu besiegen gibt es leider nicht.

...zur Antwort

Heyho!

"Teure" boards (bzw. boards mit realistischen preisen) sind nicht nur was die kugellager, also das rollen angeht besser, sondern auch in absolut jedem anderen punkt.

also, ja, klar, dass du schlecht vorran kommst liegt selbstverständlich daran dass dein board müll ist (so hart das auch klingen mag)

für ein richtiges skateboard sollte man minimal 70€ ausgeben, besser wären so um die 100 - 130€, dann hat man etwas brauchbares auf dem man auch anständig fahren kann.

wenn es dir allerdings eh vorwiegend ums fahren geht wäre ein long- oder cruiserboard sowieso besser geeignet.

...zur Antwort

wenn es erst nach der neumontage dieses problem hatte ist davon auszugehen dass ein montagefehler vorliegt.

was es genau ist kann man dir allerdings ohne einen genauen blieck auf das board zu werfen so nicht sagen.

...zur Antwort

zum skaten brauchst du nicht mehr als eine asphaltfläche die dir ein wenig platz bietet, insbesondere für den anfang wo man eh erstmal pushen und vielleicht ollies übt bringt dir viel mehr auch überhauptnichts.

also, ja, klar kannst du mit dem skaten anfangen.

...zur Antwort

naja, kommt darauf an was du unter "skateboard fahren" verstehst.

wenn es nur um rumrollen von A nach B geht, dann ist das eigentlich mit den meisten schuhen gut möglich, und es geht prinzipiell auch barfuß.

empfehlen würde ich aber trotzallem richtige skateschuhe.

...zur Antwort

Heyho!

um gut längere strecken zu überwinden brauchst du möglichst große, weiche rollen.

die sind aber wiederrum deutlich schlechter zum streetskaten, und an einem skateboard deswegen weniger zu empfehlen.

wenn du bequem zum park pushen willst würde ich dir empfehlen dir ein longboard oder cruiserboard zuzulegen, das erfüllt die langstrecken-kriterien deutlich besser.

...zur Antwort

Heyho!

kommt drauf an wo ihr euch das zeug kauft, auch bei den blank-teilen gibt es qualitätsunterschiede.

die blank decks und rollen von skateshop24 sind alles in allem ganz okay, auch wenn sie mit wirklich hochwertigen markenteilen nicht mithalten können. zum einstieg ist das allemal in ordnung.

(allerdings ist zu empfehlen teile von skatemarken zu kaufen, da man damit die skateboardszene mehr unterstützt.)

...zur Antwort

Nein, das alte griptape entfernt man natürlich.

in der regel kann man das einfach abziehen, sollte dir das zu schwer gehen kannst du auch das grip (bzw. den kleber darunter) mit einem föhn erhitzen, dann lässt es sich einfacher entfernen.

...zur Antwort

was diese frage angeht verweise ich einfach mal auf folgende antwort von mir:

https://www.gutefrage.net/frage/welche-schuhe-benutzt-ihr-zum-skaten?foundIn=list-answers-by-user#answer-272030422

im prinzip ist das auch schon das wichtigste, solltest du noch weitere fragen haben kannst du dich ja gern bei mir melden.

...zur Antwort