Longboard

Heyho!

Pauschal empfehlen kann man da nichts, da Skateboard und Longboard einfach zwei vollkommen unterschiedliche sachen mit vollkommen unterschiedlichen schwerpunkten sind.

was besser ist hängt ganz massiv davon ab was du letztlich mit dem board machen willst.

Skateboards haben ihren Schwerpunkt auf tricks, als reines fortbewegungsmittel sind sie allerdings die pest.

Das Longboard hingegen ist vorallem dann gut wenn du in erster linie von A nach B kommen willst.

die Ghostboards habe ich mir mal angesehen, darüber wie die decks so sind kann ich dir leider keine auskunft geben, da ich bisher noch keines in der hand hatte. sehr rutschig wird es allerdings nicht sein, und falls doch kannst du an den notwendigen stellen ggf. auch cleargrip aufkleben, das bekommst du für unter 10€ in jedem skateshop.

wichtig wäre da lediglich nicht mit den eigenmarken achsen zu gehen, sondern den kleinen aufpreis zu zahlen und sich Caliber oder Gullwing achsen dazu zu holen, beides wird auf der homepage beim customizen angegeben, und ist auf jedenfall ein absolutes muss, die noname achsen an boards aus dieser preisklasse taugen nämlich so gut wie nie etwas.

alles in allem ist so ein ghostboard allerdings was das restliche setup angeht eher mit einem longboard vergleichbar, insofern liegt bei der entscheidung "ghostboard vs. generisches longboard" nicht so sehr der verwendungszweck zugrunde, sondern eher deine persönliche präferenz. (auch wenn ein klassisches longboard speziellere anforderungen wahrscheinlich besser erfüllt - zum reinen rumfahren nimmt es sich vermutlich nichts)

da du in deinem fragetext erwähnt hast dass es euch vorallem ums "rumfahren" geht habe ich dementsprechend abgestimmt.

als reinen zeitvertreib und als hobby würde ich allerdings eher zum skateboard tendieren.

...zur Antwort

Wenn du ein hartes deck willst kann ich auf jedenfall das drophammer von landyachtz empfehlen, ansonsten hast du mit dem loaded tantien definitiv auch schon ein gutes board genannt, das loaded dervish sama könntest du dir auch mal ansehen.

Long Island hat auf jedenfall auch einige gute Modelle, allerdings muss man da etwas auf die achsen schauen, da die eigenmarken achsen aus Long Islands essential serie zum beispiel nicht besonders gut sind. wenn man bei long island bleibt wäre die Elixir serie auf jedenfall auch etwas wo man sich nach einem geeigneten twintip umsehen kann.

Arbor ist auch eine marke bei der man mal schauen könnte.

...zur Antwort

Man kann quasi alles falsch machen, von gewichtsverlagerung, über footpositioning, timing, bewegungsablauf, etc.

um dir konkrete tipps zu geben was du anders machen musst solltest du ein video von deinen versuchen machen, das irgendwo hochladen, und den link hier teilen.

dann schaue ich es mir gerne an und sage dir was du besser bzw anders machen musst.

aber hier einfach nur auf gut glück irgendwelche tipps in den raufm werfen bringt fast nichts. da bist du besser dran wenn du dir einfach ein tutorial auf youtube anschaust. das hier finde ich bspw. ganz gut: https://www.youtube.com/watch?v=VasSLuFO4wY

...zur Antwort

Heyho!

für den preis sind sie ganz in ordnung, das einzige wirkliche manko an den boards ist dass die decks aus der goodstock reihe alle made in china und dementsprechend etwas billiger produziert sind (im vergleich zu den decks aus der G1 und G2 serie von Globe)

ich persönlich finde dass es sich durchaus lohnt die 10€ mehr hin zu legen und sich ein board aus der G1 serie, oder eben ein Board von Almost, Enjoi, Cliché, etc. zu besorgen.

Achsen, Rollen, sowie das restliche zeug ist bei diesen boards identisch, lediglich das deck ist etwas hochwertiger.

auch empfehlen kann ich die komplettboards von MOB.

ansonsten findest du meine empfehlungen und erläuterungen dazu hier: https://www.gutefrage.net/frage/welches-skateboard-2026#answer-385920159

...zur Antwort

*Longboard eines Freundes

Besonders im Longboarding hängt die richtige deckbreite nicht von deinen maßen sondern in aller erster linie von der präferenz und vom verwendungszweck ab. und wenn eines deiner maße eine rolle spielt dann am ehesten deine schuhgröße

das board dass du da hast ist ein loaded tantien der zweiten generation, das board ist als allrounder designed, und dafür passen die verwendeten maße eigentlich ganz gut.

man kann natürlich auch größere boards fahren, das loaded dervish sama ist im grunde eine größere variante des tantiens, allerdings ist ein größeres board je nachdem wie/wo man es nutzt nicht immer ein vorteil.

...zur Antwort

Ob du rechtshänder bist hat mit der ganzen sache absolut nichts zutun.

beim skaten hast du entweder den linke fuß vorne, dann bist du regular, oder du hast den rechten fuß vorne, dann bist du goofy.

pushen solltest du immer mit dem hinteren fuß, ebenso wie du deine tricks mit dem hinteren fuß poppen solltest.

wenn du mit deinem vorderen bein pusht, dann bist du mongo footed, das solltest du dir abgewöhnen.

...zur Antwort

Dein Ollie kann so hoch werden wie du springen kannst.

bei den aller meisten ist der ollie aber niedriger als der tatsächliche sprung aus dem stand.

wie hoch du deinen ollie bekommst ist vorallem eine frage der technik, wenn du ihn perfekt machst ist er genauso hoch wie du springen kannst. wenn nicht dann ist er entsprechend niedriger.

um dir konkrete tipps zu geben wäre es sinnig erstmal ein paar deiner ollies zu sehen. verbesserungsvorschläge bringen nur dann etwas wenn man sieht was du richtig und falsch machst.

...zur Antwort

Heyho!

Kaufen kannst du Skateboards in Skateshops, am besten ist es wenn ihr Lokal einen habt, Online kann ich Skatedeluxe und Concrete Wave empfehlen.

was empfehlungen angeht verweise ich hierauf: https://www.gutefrage.net/frage/welches-skateboard-2026#answer-385920159

...zur Antwort

Heyho!

Nee, ist nicht gut, ehrlichgesagt ist Speed Demons sogar eine marke die dafür bekannt ist herausragend schlecht zu sein.

generell verweise ich was komplettboards angeht auf die antwort: https://www.gutefrage.net/frage/welches-skateboard-2026#answer-385920159

...zur Antwort

Naja, das hat ja ansich nichts mit dem skaten zutun sondern eher mit generellem sozialverhalten.

sozialverhalten ist immer die abwägung wie viel von seinem intuitiven verhalten man durchscheinen lässt und was davon man sich zugunsten verhaltens das gesellschaftlich besser akzeptiert ist verkneift.

wie du das genau handhabst musst du letztendlich selbst entscheiden, ich persönlich bin jemand der sich ungern für andere verstellt, das kann aber wie du bereits festgestellt hast zur folge haben dass man andere verunsichert oder sich eventuell sogar selbst unbeliebt macht.

letztlich lässt sich das ganze auf die frage runterbrechen wie wichtig es dir ist ungefiltert deine emotionen rauszulassen. je nachdem wie wichtig es dir ist solltest du dir überlegen wie du mit dem "verkneifen" umgehst.

letztendlich sind beide varianten und alle nuancen dazwischen vollkommen legitim.

...zur Antwort

Ich empfehle sehr gern die MOB Komplettboards, das sind meiner meinung nach preis/leistungs mäßig die besten komplettboards am markt.

was aber nicht heisst dass deine auswahl schlecht ist, im gegenteil sogar, sind beides boards die ich durchaus auch empfehlen kann.

die deckbreite die du dir ausgesucht hast passt eigentlich auch zu deinen maßen und dem verwendungszweck.

im grunde kannst eins der boards aus deiner auswahl bedenkenlos bestellen.

...zur Antwort

Für 50€ spreche ich ehrlichgesagt nichtmal empfehlungen aus.

von irgendwelchen ansprüchen was das design angeht ganz zu schweigen, für solche wünsche bringst du einfach knapp 150€ zu wenig mit.

ab 100€ budget lohnt es sich ein neuwertiges komplettboard zu kaufen, wenn man etwas schaut was man kauft und nicht irgendwas nimmt (verweis hierauf: https://www.gutefrage.net/frage/welches-skateboard-2026#answer-385920159 ). allerdings kann man hier nicht super wählerisch sein was die grafik angeht (was man mmn. sowieso nicht sollte wenn man eine niedrige budgetobergrenze hat)

ansonsten... für 50€ bekommst du so neuwertig entweder ein eher günstiges deck only... oder ein ziemlich günstiges paar achsen. also, wie gesagt, eines davon, bei weitem kein ganzes board. von rollen, kugellagern, etc. die ja auch nochmal was kosten mal ganz abgesehen.

wenn du für 50€ ein einigermaßen brauchbares board willst musst du eigentlich etwas gebrauchtes kaufen, und deine design-ansprüche vergisst du am besten komplett.

wenn nicht kaufst du dir halt irgendein billig board, das dann zwar so aussieht wie du es gerne hättest aber in allen anderen aspekten eben völliger schrott ist. würde ich nicht empfehlen.

...zur Antwort

Ja, ich kenne das problem von meinen double flips.

könnte an verschiedenen dingen liegen, helfen kann aber entweder etwas früher raus zu ziehen, oder dich etwas weiter übers board zu beugen und dein gewicht dementsprechend weiter nach vorne zu verlagern.

kernpunkt des problems ist dass du beim ziehen zu viel kraft auf die vordere seite des boards bringst, und damit eben zusätzlich zur eigentlich gewünschten flip rotation noch ein seitliches abdriften erzeugst.

...zur Antwort

Heyho!

Die wahl der deckbreite hängt nicht nur von deinen maßen ab, sondern genauso vom verwendungszweck und deiner persönlichen präferenz.

wenn du damit erstmal im flat rumfahren und deine ersten ollies üben willst und noch keine wirkliche präferenz hast würde ich dir etwas um die 7.75" empfehlen.

...zur Antwort

Das kann man pauschal nicht sagen, Blue-Tomato ist ja nur ein händler der die unterschiedlichsten sachen vertreibt.

es gibt bei blue-tomato sehr gute boards, ebenso wie es welche gibt die weniger gut sind.

das eigenmarken zeug von denen ist nichts besonderes.

ansonsten verweise ich was empfehlungen angeht auf die modelle die ich in dieser antwort aufzähle: https://www.gutefrage.net/frage/welches-skateboard-2026#answer-385920159

...zur Antwort

Achsen, Rollen, Kugellager und einen Montagesatz.

Je nachdem ob bei dem Deck ein Griptape dabei sit brauchst du das auch.

ein Skatetool empfiehlt sich um alles zusammen zu schrauben.

ich würde allerdings keinem Anfänger raten sich direkt ein 70€ deck zu holen, das wird am ende nämlich verdammt teuer. für achsen musst du mindestens 50€ pbendrauf einplanen, für die rollen mindestens 30€, Kugellager mindestens 15€ und Montagesatz sowie Griptape jeweils nochmal mindestens 5€.

und das wie gesagt vorausgesetzt dass du überall was ziemlich günstiges nimmst.

wenn dir das geld egal ist dann ist ein custom setup eine super sache, dann kann man ca. 200€ - 250€ raushauen und hat was richtig gutes.

wenn dir das zu teuer ist verweise ich hierauf: https://www.gutefrage.net/frage/welches-skateboard-2026#answer-385920159

...zur Antwort