Was ist der Unterschied zwischen einem Aktiv- und einem Passivkonto?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Aktivkonten und Passivkonten sind Bestandskoten. Sie zeigen die Bestände auf, die sich in der Bilanz widerspiegeln.

Als aktive Bestandskonten werden Konten bezeichnet, die die Positionen der Aktivseite der Bilanz darstellen. Die Aktiveite ist die Investitionsseite. Hief sind alle Konten zu finden, die zum Ausduck bringen, wofür wir das Geld des Unternehmens verwendet haben. Dazu gehören z.B. Grundstücke, Maschinen, Fuhrpark, Büroeinrichtung, Forderungen, Kasse ...          

Auf der Passivseite finden wir Konten, die Auskunft über die Mittelherkunft geben; z.B. Eigenkapital, Darlehen, Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen ...

 Die aktiven Bestandskonten stellen Vermögen dar (z. B. Gebäude, Maschinen, Warenbestand, Forderungen, Bankguthaben und Kassenbestand) und geben ihren Saldo auf die Aktivseite der Bilanz, die passiven stellen Kapital (Eigen- und Fremdkapital) dar und geben ihre Salden auf die Passivseite der Bilanz.

Bei den aktiven stehen Anfangsbestand und Zugänge im Soll, Abgänge und Endbestand im Haben. Bei den passiven stehen Anfangsbestand und Zugänge im Haben, Abgänge und Endbestand im Soll.

Aktivkonten sind Konten auf der Aktivseite einer Bilanz wie zum Beispiel Gebäude, Fahrzeuge aus dem Fuhrpark oder Maschinenpark

Passivkonten wären alle Konten der Passivseite von der Bilanz  also sowas wie  das Eigenkapital, Verbindlichkeiten oder Darlehen.


Leicht verständlich:

Auf der Aktiva befinden sich Posten der Mittelverwendung... und auf der Passiva Posten der Mittelherkunft.

Was möchtest Du wissen?