Was ist der Unterschied zwischen der Götterdämmerung und der Götzendämmerung?

1 Antwort

Die Götterdämmerung von Wagner ist der letzte Teil seines Ringes des Nibelungen. In ihm treten die Götter leibhhaftig auf und gehen mit dem Brand der Burg Walhall schließlich unter. Kannst Dir das ja mal auf Youtube ansehen. In der Götzendämmerung von Nietzsche werden wichtige Standpunkte und Ansichten im Bereich der Philosophie und auch Religion (von Nietzsche Götzen genannt) kritisiert und teilweise (nach meinem Dafürhalten nicht immer sachlich) polemisiert. Weiß nicht, ob Dir die Antwort weiterhilft. Aber lies Dir doch einmal Abschnitte aus Nietzsches Götzendämmerung durch! Das wäre das Genaueste.

http://gutenberg.spiegel.de/buch/gotzen-dammerung-6185/5

Von Wagner wollte Nietzsche schon längst nichts mehr wissen, als er 1888 die Götzendämmerung schrieb. Auf die eschatologische Weltanschauung nahm Wagner in der Götterdämmerung mehr Bezug als Nietzsche, allerdings in einer radikalen Weise: Nach Wagner sind sämtliche Götter (und somit Weltanschauungen) nichts als korrupt. Hier bleibt nur eine Möglichkeit: Radikale Zerstörung und ebenso radikaler Neubeginn. Der Brand der Burg Walhall symbolisierte bei Wagner den endgültigen Untergang der alten Welt und einen ebenso endgültigen Neubeginn.

Was möchtest Du wissen?