Was ist der Unterschied zwischen Tod und Schlafen?

27 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Koran hat die Frage schon längst beantwortet,durch diese wichtige Erkänntniss über Gottes Erschöpfung,Gott sagt uns darüber"

Er ist es der alles,was Er erschafft ,schön erschafft.Er begann die Erschaffung des Menschen mit gewässerte Erde(Lehm).Dann erschuf Er seine Nachkommenschaft aus einem abgeklärten kurzlebendigen Wasser(Spr)Dann brachte Er ihn in eine geordnete Form und hauchte ihm von Seinem Geist ein.Er erschuf für euch Ohren Augen und Herzen.Wie wenig ihr euch dankbar erweist!"32/7-9

.Wir sind also aus 2 Materie erschuf worden Geist und Lehm,Unsere Körper sozusagen ist für den Geist wie ein Haus wird genutzt,aber wenn er(der Körper)einschäft geht der Geist Weg zum Himmel,wenn aber den >Körper aufwacht,kehrt er (Geist)wieder zurück ,jedoch wenn den Körper von einem gestorbene ist kehr den Geist dort nicht ein,weil einfach sein Haus eingestürtzt wurde,bis er wiedererschaffen wird,der Koran berichtet uns dazu und sagt

Allah nimmt die Geister zu Zeit des Sterbens der Wesen;und die Geister der er,die nicht sterben,nimmt Er in Schlaf.Er hält der Geist des Wesens zurück,dessen Tod Er beschlossen hat,den Geist der anderen lässt Er bis einer bestimmten Frist ein"39/42

schön geantwortet also realistischer als die anderen Antworten. danke.

0

Vielen dank,das habe nicht erwartet erlich gesagt,freu mich ,daß dir helfen konnte

0

Das sind aber doch nur Behauptungen, denen der Realitätsbezug fehlt.

Begründung: Der Islam schreibt den Frauen vor wie sie zu leben und wie sie sich zu kleiden haben. Wenn aber ein sterblicher allen ernstes meint Gottes Schöpfung korrigieren zu dürfen dann kann das nur Gotteslästerung sein.

Zur Klärung dieser Frage gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder Gottes Wort wird verhandelbar gemacht, womit er dann aber seinen göttlichen Status verlieren muß, oder Gott behält seinen Status, dann sollte man sich darauf einstellen daß die Aussage wahr ist "Der Mensch schuf Gott nach seinem Ebenbild". Egal wie, die Vorstellung man würde nach dem Tod ins Paradis einziehen wird damit auserordentlich fragwürdig.

0

schon wieder einer falscherweise werfliche Unpraktizierte Ansicht über den Gott und sein Heiligen Buch ^^Na klar

0
@User1589

such denn findest bestimmt die antwort deine eingestellte frage!

0

Es gibt das Bild, das "tot sein" ähnlich ist, wie lange schlafen. Dieses Bild ist natürlich irreführend. Denn vom Tod wacht man nicht mehr auf - jedenfalls nicht in diesem Leben, was immer sonst spekuliert wird. Das Bild vom Schlaf als einem "kleine Tod" oder "Tod auf Zeit" ist auch deswegen falsch, weil im Schlaf das Bewusstsein nicht 'ganz schläft'. Die Schlafforschung kennt unterschiedliche Phasen des Schlafs. Viele erinnern sich beim Erwachen an lebhafte Träume, die meisten träumen ohne sich zu erinnern. Der große Unterschied zwischen Schlaf und Tod ist: Im Schlaf erholen sich Körper und Geist - im Tod verlöscht der Körper und der Geist? darüber gibt es unterschiedliche Spekulationen.

"Der Schlaf ist der kleine Bruder des Todes", sagt man im Rheinland. Der Gedanke, dass man bei einem natürlichen Tod so wegduselt wie beim Einschlafen in einer lauen Sommernacht, macht mir keine Angst vor dem Tod.

Bevor man Hypothesen mit sich abtrennenden Seelen aufstellt, sollte man erst einmal eine Seele nachweisen. Schlaf und Tod ähneln sich nur hinsichtlich der Bewusstlosigkeit (die im Schlaf auch nur begrenzt ist, da man ja z. B. laute Geräusche hört und infolge dessen dann aufwacht), alle Körperfunktionen wie Verdauung, Blutzirkulation etc. setzen im Schlaf nicht aus - nach dem Tod schon.

Also ich bewege mich viel im Schlaf ^^ und ich atme. Atmen tust du ja auch. Das ist der Unterschied zum Tod, keine Durchblutung, kein Atmen, nichts.

Was möchtest Du wissen?