Was ist der Unterschied zwischen Blutserum und Blutplasma?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Blutplasma besteht aus Blutflüssigkeit und dem Gerinnungsstoff Fibrin. Blutserum besteht nur aus Blutflüssigkeit ohne den Gerinnungsstoff Fibrin.

Blutplasma ist eine leicht getrübte, gelbliche Flüssigkeit, die aus 90% Wasser, 7% Plasmaweiße, 0,7% Fette und 0,1% Traubenzucker besteht. Die restlichen 2,2% verteilen sich auf Vitamine, Salze, Hormone, Abwehrstoffe gegen Krankheitserreger und Abfallstoffe des Stoffwechsles. Außerdem enthält es den Gerinnungsstoff Fibrinogen, ein Eiweiß. Das Blutserum besteht aus den festen Bestandteilen wie den roten Blutzellen (Erythrozyten), den weißen Blutzellen (Leukozyten) und den Blutplättchen (Thrombozyten).

Blutplasma wird durch Zentrifugation von Blut gewonnen, d.h. die Blutzellen setzen sich am Boden ab und die Flüssigkeit die oben übrig bleibt, ist Plasma.

Blutserum ist das, was man bekommt, wenn man Blut gerinnen lässt und die übrigbleibende Flüssigkeit von den festen (geronnenen) Bestandteilen trennt. Das passiert wie beim Plasma auch durch Zentrifugation, nur dass man das Blut eben vorher gerinnen lässt.

Die Gerinnungsfaktoren bleiben beim Blutserum in den Gerinnseln und werden mit abgetrennt. Blutserum enthält also im Gegensatz zu Blutplasma keine Gerinnungsfaktoren, ansonsten ist aber beides das gleiche.

Das "Vorfibrin" soll wahrscheinlich ein Gerinnungsfaktor sein, vielleicht ist damit das Fibrinogen gemeint. Das ist dann natürlich nur im Blutplasma enthalten.

@ charmingsmile: Blutserum sind nicht die festen Bestandteile! Das ist falsch! Blutserum ist Blutplasma ohne Fibrinogen Die festen Bestandteile (Leukozyten, Erythrozyten, Thrombozyten) werden extra aufgeführt.

Was möchtest Du wissen?