Was ist das fürn Schalter neben dem Sicherungskasten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Kasten ist uralt, Stand der Technik der 1950er/60er Jahre. Ab den frühen 1970ern gab es dann die heute noch üblichen Aufrast-Leitungsschutzschalter die auf einer Hutschiene sitzen.

Die Diazed-Sicherungen werden zum Abschalten einfach komplett herausgedreht aus der Halterung und Sicherungseinsatz rausnehmen und Sicherungshalter wieder einschrauben. Den Sicherungseinsatz in die Hosentasche stecken während gearbeitet wird damit keiner einfach wieder den Strom einschaltet während man gerade an dem Stromkreis arbeitet. Zum Einschalten Sicherungseinsatz wieder einsetzen und Sicherungshalter komplett einschrauben. Wer eine Glühbirne wechseln kann, der kann auch das. Ist der gleiche Gewindetyp (Edison-Gewinde), nur größer vom Durchmesser.

Diese Sicherungen bestehen aus zwei Teilen, dem Deckel aus Porzellan der als Sicherungshalter dient und dem eigentlichen Sicherungseinsatz. Ich hoffe du hast ein paar von diesen Sicherungseinsätzen auf Halde liegen, die kann man nämlich nicht einfach wieder einschalten, der Schmelzeinsatz ist kaputt und muss dann ausgewechselt werden. Das Glas hinten dient der freien Sicht auf den Stöpsel des Sicherungseinsatzes, der ploppt hinten raus wenn die Sicherung durchgebrannt ist.

Die Schraubautomaten werden abgeschaltet indem man den kleinen roten Knopf drückt. Dann springt der große schwarze Knopf in der Mitte raus. Zum Einschalten den schwarzen Knopf wieder eindrücken bis er einrastet. Diese halben Sachen verstehe ich nicht, wenn man auf Schraubautomaten umstellt, hätte man das komplett machen sollen aber nicht die halben Sachen. So muss man trotzdem noch Diazed-Einsätze vorhalten...

Was der weiße Knopf bewirkt kann dir wohl keiner hier sagen, ich kenne sowas von Nachttischlampen als Lichtschalter, was der aber dort für einen Verwendungszweck hat, keine Ahnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so genau erkennt man das nicht. zur not mal den vermieter fragen. aber so wie die anlage ausschaut wollte ich ihn nicht unbedingt anfassen müssen.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast Sorgen...

 Ein lebensgefährlicher Kasten der seit der letzten Neuvermietung nicht mehr zulässig ist wenn du Steckdosen im Garten hättest oder Steckdosen in dem Badezimmer. 

Absolut kein Personenschutz und zu wenige Stromkreise für einen Mieter. 

Und die Steckdose die du nicht abschalten kannst gehört wahrscheinlich dem Nachbar oder es befindet sich eine weitere Sicherung im Zählerschrank 



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von redlady4545
03.11.2016, 09:56

Ja das finde ich auch. Sollte mal ein ausgebildeter Elektrotechniker zu dieser Anlage gerufen werden muss er die gesamte Anlage stilllegen sonst macht er sich strafbar wenn er daran arbeitet ohne den Vermieter auf diese Mängel hinweist.

0

Das ist kein älterer Sicherungskasten sondern ein sehr alter, ob der überhaupt sicher ist frage ich mich gerade. Hat der Hausbesitzer schon mal was von VDE Vorschriften gehört?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Setchan
03.11.2016, 09:13

alles läuft, problemfrei, schon seit etlichen Jahren, seit mehreren Mietern ;) 

0
Kommentar von wollyuno
03.11.2016, 09:26

sicher wär mal eine erneuerung besser.gibt aber auch bestandschutz,solang nichts umgebaut wird/wurde kann die anlage bestehn

0
Kommentar von germi031982
05.11.2016, 00:10

Das Ding entspricht, zumindest was man sieht, den Vorschriften. Entscheidend sind immer die Vorschriften die zum Zeitpunkt der Errichtung der elektrischen Anlage gültig waren! Wenn die Anlage noch diesen Vorschriften entspricht und sie nicht unsicher geworden ist durch Defekt, dann kann das Ding auch so bleiben. Ob es sinnvoll ist es so zu lassen steht auf einem anderen Blatt, ich würde das Teil neu machen lassen.

1
Kommentar von acoincidence
05.11.2016, 14:32

Heutige VDE Vorschriften hin oder her. Entscheidend ist was damals gültig war. 

Ein herbeigerufener Elektriker wird  nichts stilllegen dürfen. Auch darf er in der Anlage arbeiten,ja in engen Grenzen aber Instandhaltung ist kein Grund irgendetwas grundlegendes Nachrüsten zu müssen. 

Dein Vorstellung der Qualität der VDE Vorschriften und Gesetzt ist leider zu hoch angesiedelt. 

0

sieht aus wie ein alter nachttischlampenschalter,was damit geschaltet wurde keine ahnung.kann mir vorstellen eventuell um die klingel abzustellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?