Was ist das für ein Zucken in meinem Körper kurz vor dem Einschlafen? 😳

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das geht vielen Menschen so, passiert mir auch öfter.

Einschlafzuckungen – wie ein Stromschlag

Viele Menschen kennen dieses Phänomen: Sie legen sich ins Bett, dösen langsam ein und plötzlich zuckt der ganze Körper zusammen, manchmal auch nur Arme oder Beine. Es fühlt sich wie ein Stromschlag an. Dazu gesellen sich manchmal Bilder vor dem inneren Auge – etwa, dass man aus dem Bett fällt. Anscheinend ziehen sich dabei größere Muskelgruppen blitzartig zusammen, weshalb Schlafforscher das Verhalten auch zu den sogenannten schlafbezogenen Bewegungsstörungen zählen. Zu deutsch: Es treten unnatürliche Bewegungen im Schlaf auf. Über die Ursachen des Zuckens lässt sich nur spekulieren. Experte Schredl hat folgende Theorie: Beim Einschlafen entspannen sich Körper und Geist, die Muskeln erschlaffen. Schaltet das Hirn langsamer ab als der restliche Organismus, versucht es die Muskeln wieder zu aktivieren, wodurch man zusammenzuckt. Das Phänomen scheint aber harmlos zu sein – mit einer Einschränkung: „Zucken nur Arme oder Beine, kann dies auf das Restless-legs-Syndrom hinweisen“, gibt Schredl zu bedenken. In diesem Fall einen Arzt aufsuchen!

Quelle: http://www.apotheken-umschau.de/Schlafstoerungen/Raetselhafte-Schlaf-Phaenomene-119973.html

okay Dankeschön 😊

0

ist genauso wie du beschreibst ich habe auch meistens die Vorstellung aus dem Bett zu fallen!🙈naja es zucken hauptsächlich meine arme und beine der Rest zuckt leicht

0

kenn ich, hab ich auch manchmal, ist richtig fies. vielleicht entspannen deine Muskel zu sehr. aber genaure erklärung kann der Arzt abliefern.

Das hat jeder manchmal. Das kommt von den Nerven, wenn man kurz davor ist, einzuschlafen.

Permanentes Zucken vor dem Schlafen?

Hey liebe Community! In letzter Zeit geht mir etwas nicht mehr aus dem Kopf. Mein Freund zuckt Abends vor dem Einschlafen immer sehr extrem. Das dann auch mit allen Gliedmaßen (Beine, arme, Kopf, Rumpf etc.) und das nicht selten. Es passiert tatsächlich jedesmal bevor er einschläft. Nachdem er dann aber eingeschlafen ist, zuckt er nur noch wenig, oder gar nicht mehr. Manchmal merkt er es selbst aber normalerweise eher nicht. Ich kenne keinen der dieses "Problem" auch mit sich trägt und im Internet wird nur dieses "normale" Zucken beschrieben, dass man hat wenn man das Gefühl hat man fällt irgendwo runter, oder das Zucken was man halt mal so in dieser halb-wach-Phase hat. Meine Frage ist jetzt: Ist es normal in dieser "Dosis" zu zucken und/oder hat jemand schon mal Erfahrungen mit sowas gemacht?

...zur Frage

Klartraum - SSILD auch unter der Woche machen? wie lange insgesamt schlaf?

Hey :)

Und zwar bin ich noch ein Anfänger und versuch erst seit kurzem Klarträumen. Gestern hab ich SSILD ausprobiert, doch irgendwie hat es nicht so ganz funktioniert. Ich weiß, dass das sowieso nicht oft passiert, dass man daraufhin einen Klartraum hat, aber irgendwie hat mir auch das Gefühl dafür gefehlt. Ich bin um 23 Uhr eingeschlafen und hab mein wecker um 3.20 eingestellt. Ich hatte im Allgemeinen einen sehr unruhigen Schlaf, da ich Samstag auch sehr spät ins Bett gegangen bin und Sonntag Nachmittag auch noch ungefähr 2 Stunden geschlafen hab, weswegen ich Sonntag Nacht schlecht einschlafen konnte. Dann bin ich vom Wecker aufgewacht kurz ins Bad gegangen und hab mich dann wieder hingelegt und versucht mich auf meine Augen, dann Ohren und dann mein Körpergefühl zu konzentrieren. Aber irgendwie viel mir das schwer, weil ich immer im Hinterkopf ein bisschen aufgeregt war, wegen dem eventuellen Klartraum und immer auch über Techniken kurz nachdenken musste, aber besonders weil ich im Allgemeinen unruhig war. Dann nach 5-6 mal hab ich versucht wieder einzuschlafen, aber das viel mir auch sehr schwer und hat lange gedauert und ich hatte natürlich auch keinen Klartraum.

Ich möchte es heute nochmal versuchen, nur hab ich auch morgen Schule. Ich glaub aber, dass ich dieses mal besser schlafen kann, weil ich heute morgen ja auch früher aufstehen muss. Ist es nicht so gut, wenn ich das während der Schulzeit mache? Ich muss nämlich schon um Viertel nach 6 aufstehen. Dann würde ich heute um halb elf versuchen einzuschlafen. Und um viertel nach drei den Wecker klingeln lassen und dann um viertel nach 3 aufstehen und diesmal etwas länger 10 Minuten wach bleiben.

Würde das gehen oder sollte ich das besser am Wochenende machen? Und kann ich in den 10 Minuten auch am Tablet gehen oder Handy mir schonmal Träume aufschreiben ?

Danke schonmal (auch für das Ganze lesen) :)

...zur Frage

Warum zuckt man manchmal kurz vor dem einschlafen?

...zur Frage

Persönliches Problem! Angststörung oder Depression? Längerer Text!

Hallo Community! Ich werde gleich einen Text hier hinein kopieren. Ich schreibe öfter Texte darüber wie ich mich fühle. Den habe ich vorgestern geschrieben und ich habe lange überlegt ob ich das hier posten soll. Aber ich möchte eure Meinung und vielleicht kennt sich der ein oder andere auch psychologisch bisschen aus und kann mir sagen ob das beschriebene schon eine Depression ist oder nur eine heftige Angststörung. Ich habe die Beschwerden schon länger und es macht mich wahnsinnig. Einen Arzttermin habe ich bereits aber das dauert bis dahin noch, weil der relativ beschäftigt ist. Also hier der Text: Was ist los mit mir?! Vlt wirkt es nicht so aber im Inneren herrscht das Chaos. Ein beklemmendes Gefühl in der Brust. Schmerzen an unterschiedlichen Stellen, Schwindelanfälle, Kopfschmerzen. Ich esse viel weniger als früher. Die ganze Zeit habe ich das Gefühl ich könnte ersticken. Jeder tiefe Atemzug den ich mache zittert. Mein Körper zittert auch und kann sich zwischen heiss und kalt nicht entscheiden. Ich fühle mich als wäre ich nur halb anwesend und konzentrieren geht schon lange nicht mehr. Stattdessen starre ich ins Leere und weiss selber nicht mehr woran ich denke. Oft fühlt sich mein Herz an als würde es kurz aufhören zu schlagen. Eine Art Druck der mir auf dem Herzen liegt. Der in schlechten Momenten mein Herz stechen lässt, sodass ich anfange zu weinen weil ich genau merke, wie dieses Gefühl das ich in dem Moment bekomme, dieses drücken auslöst. Diese panische Verlustangst , die mit ständig Tränen in die Augen treibt. Ganz egal in welchem Moment. Und im selben Moment fühlt es sich an als wuerde mir jemand die Luft wegschnüren. Ich merke wie mir ein Kloß im Hals steckt und ich versuche diese Tränen runter zu schlucken . Jede Kleinigkeit nervt mich obwohl ich weiss dass ich im Unrecht bin. Ich bin total schnell reizbar und ich wuerde am liebsten alles rausschreien. Und vielleicht dass schlimmste Gefuehl ist diese unbegründete Eifersucht. Die sich so sehr in mein Gehirn eingebrannt hat. Ich Krieg bei Kleinigkeiten ein Gefühl als würde ich ersetzt werden. Obwohl dies nicht mal annährend der Fall ist. Ich tue so als ob es cool oder okay wäre weil ich genau weiss dass Das einfach Schwachsinn ist. Dabei löst nur ein Wort solche heftigen Gefühle in mir aus. Bilder Schiessen durch meinen Kopf. Die schlimmsten Gedanken und ich fühle mich so verletzt als wäre das in echt passiert. Oft krieg ich Tränen und Herzrasen. Manchmal beginnt eine Art Heulkrampf. Meine Albträume bleiben so hängen und richten den Schaden an, den ein echtes Erlebnis dieser Art ausgelöst hätte. Ich brauche zu viel liebevolle Aufmerksamkeit, dass man mir nie genug davon geben kann. Ich mache mich selber unzufrieden. Ich mache mir selber Druck. Und keiner weiss wie oft ich weine wegen NICHTS. Das ist irgendwie peinlich und gleichzeitig einfach nur stressig und erdrückend. Ich kann nicht abschalten.Dazu bin ich energielos und erschöpft. Die ganze Zeit. Keine Ahnung was los ist.

...zur Frage

Kurz vor Tiefschlaf Gefühl von stolpern

Manchmal kurz vor dem einschlafen hab ich das Gefühl ich würde über eine Stufe stolpern und erschreck mich dann immer extrem. Kennt's jemand von euch und weiß vielleicht einer wie und warum sowas passiert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?