was ist besser? wirtschaftsschule oder realschule?..-

3 Antworten

Es kommt darauf an, was Du später beruflich machen möchtest. Wenn Du in den kaufm. Bereich gehen möchtest, ist es sicher sinnvoll, kommt auch beim AG gut an, wenn Du eine Berufsfachschule für Wirtschaft (Höhere Handelsschule o.ä.) besucht und abgeschlossen hast.

das ist ja das problem ich weiß es eben nicht was ich machen möchte ich habe mal ein praktikom im büro gemacht und das hat mir nicht gefallen war voll langweilig. ich dachte realschule wäre besser weil die ausbildung allgemeiner wäre aber in die sozi schine möchte ich auch nicht.. ich bin gerade auf einer privaten wirtschaftschule

0
@FreakyGirlXD
  • Ich habe mich nach meiner Mittleren Reife für Chemielaborantin interessiert. Der Arbeitgeber meinte kein Problem, trotz Wirtschaftsschule, alles nötige lernt man in der Ausbildung. :)
0

Die Wirtschaftsschule im Vergleich zur Realschule im Jahr 2020,

beide Schularten vermitteln die gleiche fundierte Allgemeinbildung in Wirtschaft und Naturwissenschaft dabei schenken sich die beiden Schularten nichts. Mit beiden Abschlüssen kann man die selben Berufsgruppen ergreifen oder auf die weiterführenden Schulen gehen egal für welchen Zweig man sich entscheidet Fos/Gym. Meiner Erfahrung nach ist der Schwierigkeitsgrad bei beiden identisch. Wenn es nicht so wäre dann gäbe es bei den beiden Ja, zum Erfolgreichen Abschluss verschiedene Abschlüsse, das ist aber nicht der Fall. Denn bei beiden bekommt man den anerkannte Mittleren Bildungsabschluss. Wer etwas anderes dies bezüglich sagt, kennt sich in der Materie entweder nicht aus, ist einfach Schlicht und ergreifend unwissend in oder falsch informiert in diesen Belangen. Demnach ist es egal für welche Schulart man sich entscheidet es ist im Prinzip das gleiche. Denn die Wirtschaftsschule ist eine besondere Form der Realschule wie Sie von dem Staate Bayern liebevoll bezeichnet wird. Jedoch gibt es noch einen kleinen Unterschied, da die Wirtschaftsschule als berufsbildende Schule zählt. Wird sie alle 3 Jahre mit neuen Bildungsinhalten versorgt was bei der Realschule so nicht der Fall ist. Und zu guter letzt noch eine Anmerkungen man kann mit dem Wirtschaftsschulabschluss seine Ausbildung verkürzen um 1 Jahr wenn man in eine Berufsgruppe geht die wirtschaftlich geprägt ist dies wäre sonst nur mit Abitur möglich, noch ein kleiner Vorteil gegenüber der Realschule. Im Gegensatzes zur Realschule wird an der Wirtschaftsschule noch mehr wert auch Fremdsprachen gelegt was zur Folge hat das man bessere Englisch b.z.w. Französische Sprachkenntnisse erwerben kann. Die Wirtschaftsschule hat auch allgemein ein besseres Ansehen als die Realschule, weil bei dieser Schulart die Wirtschafts - Themen mehr im Vordergrund stehen die bei der Realschule schlicht und ergreifend nicht vorhanden sind. Das gibt auch mehr plus Punkte bei dem zukünftigen Arbeitgeber.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
  • Also ich war auf beiden Schularten. Besser gibt es nicht! Jenachdem wo deine Fähigkeiten liegen. Allerdings ist Wirtschaftsschule viieeel einfacher als Realschule. Die Realschule ist trotz der Zweigauswahl naturwissenschaftlich geprägt. Wirtschaftsschule hört sich stark nach Wirtschaft an, ist es aber nicht.

Also auf der Wirtschaftsschule schaft man leicht eine sehr gute Mittlere Reife. Außerdem kann man danach alle Berufe erlernen. Sogar Chemielaborant.

Liebe Grüße :)

Also meiner Erfahrung nach ist es natürlich sehr wirtschaftlich angehaucht mit Fächern wie beispielsweise Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle. Außerdem hat man im Fach Mathematik zusätzlich noch Finanzmathematik und das Fach Englisch schließt Wirtschaftsenglisch mit ein. Also durchaus spürbar wirtschaftlich.

0

Was möchtest Du wissen?