Was ist an einer Familie schlecht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn es ums Thema Freiheit geht ist man mit einer Familie etwas eingeschränkt. Zum Beispiel Eltern können dich in deinen Entscheidungen sehr stark beeinflussen nicht nur in deiner Kindheit sondern auch wenn du volljährig bist beeinflussen dich die Eltern unbewusst . Aber auch wenn man ein Elternteil ist, ist man mit Kindern sehr eingeschränkt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir alle sind doch das Ergebnis einer Familie! Ohne einen familiären Zusammenhalt gäbe es doch keine Kinder, die Menschheit würde aussterben. Darüber würden sich sicher dann die Rattenfamilien freuen, um endlich die Erde übernehmen zu können, denn bei denen klappt der Zusammenhalt scheinbar viel besser als bei uns...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenargumente für deine Erörterung

Ohne Familie :

Die berufliche Kariere kann ausgebaut werden. Betrifft vorallem Frauen. 

Das kpl. Einkommen kann selbst verbraucht werden.  Der Lebensstandard ist höher. Auto, reisen..

Freie Zeiteinteilung,  keine familiären Verpflichtungen. 

Aber ob man glücklicher ist?

Für manche/n ergibt sich auch  einfach nicht die Gelegenheit eine Familie zu gründen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Familie kann auch ein Klotz am Bein sein und das Befreien davon sehr schwierig.

Familie ist nicht gleich Familie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll denn bitte die Alternative sein?

Das negative ist halt: wenn die Familie sch***e baut hängt du mit drin - finanziell, rechtlich oder irgendwie emotional. Man word über seine Familie definiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?