Was hilft am besten gegen Quecke im Garten?

4 Antworten

Hey.

Also, zum 1. kenne ich als stolzer Ossi das Dreckszeug unter Penen (oder Gras Penen). Zum 2. macht sich das am besten mit einer Forke oder Kohlengabel. Alles was Du findest entfernen, jedes kleine Stück entwickelt sich zu ner neuen Pene. und dann, für die nächsten 2 Jahre Kartoffeln anbauen. Das soll Penen/Quecken kaputt machen.

G aus MD

Wie die Quecke aussieht, weiss ich nicht. Wenn Du aber dieses nette Unkraut meinst, was sich um andere Pflanzen herum dreht, aussieht wie Efeu und sogar schöne Blüten bekommt, dann hilft nur noch Erde soweit abtragen, wie es geht und mit neuen Mutterboden auffüllen. Dieses Zeug wird wohl nie weggehen. Letztes Jahr haben wir die Erde abgetragen und mit neuen Mutterboden aufgefüllt. Was aber einiger Massen geholfen hat, war oben drauf noch Schredderholz. Der Garten sieht dadurch gepflegt aus, man hat weniger Arbeit und wirklich nur die hartnäckigsten Triebe kommen da durch - und das sollte dann mal eben erledigt werden können.

Ihr habt alle Recht,dieses teils schön blühende Windenkraut lässt sich nur durch ständiges rausziehen der Wurzeln reduzieren am besten ,wenn die Erde etwas feucht ist.Wenn nur ein ganz kleines Stück Wurzel in der Erde bleibt,fängt der Ärger wieder an.

Was möchtest Du wissen?