Was heißt beim reiten eigentlich : Parade geben oder halbe Paraden?

7 Antworten

Mit am Zügel ziehen hat das überhaupt nichts zu tun! In der Tat ist es wie einen Schwamm ausdrücken. Du brauchst dazu aber eine leichte Anlehnung, damit der leichte Zügeldruck im Maul am Pferd ankommt! Die Hand soll auf dem Pferd nie rückwärts einwirken! Halbe Parade, du drückst demn Schwamm nur mit einer Hand aus und ganze Paraden mit beiden Händen, dazu kommen natürlich noch die Gewichts und Schenkelhilfen! Nie nur mit dem Zügel reiten. ( Leider tun es viele oft weil sie es nicht besserwissen)

Die erste gute von 10 vollkommen schwachsinnigen Antworten!:)

1

Eine Parade ist eine Hilfe, um das Pferd auf die nächste Hilfe aufmerksam zu machen. Also solltest du eine gute Verbindung mit dem Maul des Pferdes haben und spüren. Eine ganze Parade ist, wenn du die Faust eindrehst (Achtung: nicht zu sehr eindrehen!). Eine halbe Parade ist, wenn du die Faust nur ein kleines Bisschen eindrehst. LG traenenhimmel

deine reitlehrerin meint wahrscheinlich, dass ihr üben werdet, eure pferde erst aufmerksam zu machen und dann richtig durchzuparieren..

Durchs Genick reiten / am zügel reiten ,/ das pferd durchstellen ....

Man kann ja vieles dazu sagen : Durchs Genick reiten , am zügel reiten , das pferd läuft rund und und und ... ich bin mittlerweile 13 jahre alt und reite schon seit ich 4 bin . allerdings erst seit ich 8 bin so richtig naja sagen wir "proffessionel" . leider immer nur schulpferde die nicht durchs genick laufen können . jetzt habe ich eine reitbeteiligung und reite am wochenende ab und zu das pony meiner freundin,diese versucht kmir schons seit längerer zeit das durch genick reiten beizubringen . seit ca. 1,5 monaten lerne ich wegen der reitbeteiligung das pferd durchs genick zu reiten ,leider habe ihc damit einige probleme: also wenn ich das pony meiner freundin reite , soll ich am äßeren zügel ganz hart dranbleiben , und innen ab uns zu kurz eine kräftige parade geben . aber die zügel immer ganz kurz und ganz hart dran bleiben .und natürlich auhc die schenkel und gewichtshilfen .manchmal tuen dann meine arme so schrecklich weh das ich eine pause machen muss . wenn sie dann am zügel ist soll ich nachegeben dann ist sie aber meißtens sofort wieder oben . ist das richtig ein pferd so zu reiten ? muss man das so machen ? ich finde das i-wie zu hart , aber ich weiß ja nciht ob das so seinen muss ! aber 5 freundinnen von mir reiten so , sie haben mir alle mal sozusagen "unterricht " gegeben . mittlerweile reiten sie alle ne a dressur und ich schaff nichtml ne e-dressur .(aber sie haben auch alle seit 2-3jahren eigene pferde , cih reite 2 mal die woche ) wenn ich das pony miener reitlehrerein , also meine reitbeteiligung riete ist das ganz anders : da soll ich draußen zwar dran beliebn aber nicht so hart wie bei meinen freundinnen , ,und am inneren zügel immer wieder ganz leichte paraden geben(annehmen , nachgeben ..) plus gewichts und schenkelhilfen .wenn er dann nciht runter will soll ich auch mal ein bisschen mehr druck auf den zügel tun , dann kommt er eig. an den zügel . wenn er unten ist soll ich auch am aüßeren zügel nachgeben , halt so das noch eine verbindung ist und innen schön weiter paraden geben . bei hr soll ich viel weicher sein ...

aber i-wie klappt alles nihct so gut , meine reitlehrerin erklärt mir das immer wieder , die theorie habe ich auhc verstanden , aber die praxis klappt einfach nciht !

ich weiß jetzt nihct was richtig ist , ein pferd so reiten wie meine freundinnen oder so wie meine reitlehrerin , weil meine freundinnen haben ja andere reitlehrer , die machen das anscheinden auch so . ich bin total verwirrt , und weiß nicht was richtig ist ,ein pferd so hart su reiten wie meine freundinnen oder wiecher so wie meine lehrerin , da bei mir beides ja auch nciht so klappt , oder ist es ,da ich es erst so richtig seit 1,5 monaten auf meiner reitbeteiligung bei meiner leherin lerne , hab ich einfach zu wenig übung ? hoffentllich kann mir jemdand helfen LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?