Wie stehen eigentlich England und Australien zueinander?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Viele beinahe richtige Antworten bis jetzt. Nein, die Engländer haben nicht Australien entdeckt! Entdeckt wurde das Land vor 40 bis 60 Tausend Jahren von den (lange so genannten) Aborigines. Diese "Ureinwohner" Australiens sind, man weiß eigentlich nicht auf welche Art, zu der Zeit, wahrscheinlich von Südseeinseln, eingewandert. Sie waren also eigentlich die ersten Entdecker Australiens. Der nächste, der den Kontinent entdeckte, war der holländische Kapitän Willem Janszoon. Zwölf Mann seiner Besatzung betraten als erste das Land, nur vier davon kehrten auf das Schiff zurück. Die übrigen wurden von den Ureinwohnern ermordet. Der nächste, der Australien suchte, und nicht so richt fand, war, schon wieder ein Holländer, Abel Tasman. Er umrundete den Kontinent, ohne das Land jemals zu sehen. Erst nach einer halben Umrundung "stolperte" er über das heutige Tasmanien. Danach kreuzte er Richtung Norden und machte seine Umrundung perfekt. Erst 150 Jahre später waren dann die Engländer dort. Sie sahen sofort das Potenzial des Kontinents ihre überfüllten Gefängnisse zu leeren. Schließlich war Nordamerika ja gerade als Gefängniss ausgefallen. Die hatten sich ja einfach für unabhängig erklärt, Frechheit! Anschließend deportierten die Engländer fleißig "Verbrecher" (das war man damals in England bereits, wenn man, wegen Hunger, ein Stück Obst am Obststand nahm, oder den Mund über die Obrigkeit aufmachte) und Wärter hinüber geschifft. Man fing gründlich an die Aboriginal People auszurotten und führte sich auf, wie die Europäer überall auf der Welt. So entstand der Staat Australien. Übrigens habe ich nichts gegen die Australier, im Gegenteil, sie sind die freundlichsten und offensten Menschen, die mir in meinem Leben begegnet sind. Nur was mit den Indeginous People gemacht wurde, ist wenig rühmlich" Leider finden einige Australier (die ewig gestrigen) es immer noch in Ordnung, wie mit den Aboriginal People umgesprungen wurden. Traurig, aber wahr. Erst vo 2 Jahren hat sich die australische Regierung bei den Indeginous People entschuldigt. Aber auch nur, weil es einen Regierungswechsel gab. In einer sehr bewegenden Rede entschuldigte sich Kevin Rudd bei den Aboriginal People. Sein Vorgänger John Howard hatte eine solche Entschuldigung stets abgelehnt.

Lachlan 14.01.2010, 10:02

besser hätte ich es auch nicht schreiben und kommentieren können. Allerdings möchte ich die Bezeichnung "Europäer" etwas einschränken, denn Australien war eine Sträflingskolonnie der Briten und so haben sie sich auch aufgeführt. Wenn man sich nur mal in Port Arthur / Tasman Peninsula umsieht und über ihre unfreiwilligen Bewohner liest, läuft einem die Gänsehaut in dicken Wellen über den Rücken. Und das war ja nicht der einzige Platz, wo man "Sträflinge" gehalten hat. Die Meisten waren politische Gefangene, weil sie vielleicht eine eigenen Meinung hatten oder einfach weil sie Iren waren oder weil sie aus Hunger vielleicht einen Apfel geklaut hatten. Der jüngste "Bewohner" von Port Arthur war 8 Jahre alt und hatte 8 Jahre bekommen, weil er einen Apfel geklaut hatte.

Auch die ersten Siedler waren meist arme Leute, die der Knechtschaft der Großgrundbesitzer entfliehen wollten oder einfache ihre eigene kleine Scholle nicht mehr bewirtschaften konnten. Auch sie waren oftmals Opfer der polizeilichen Willkür in ihrer neuen Heimat Australien. Manche wurden dann zu Rebellen und Outlaws. Der berühmteste Outlaw war Ned Kelly. Er ist heute noch ein Nationalheld. Auch das Lied Waltzing-Matilda, das ja eigentlich von einem Schafdiebstahl erzählt, war lange Zeit die offizielle zweite Nationalhymne und ist auch heute noch die heimliche Nationalhymne.

Ich finde es übrigens toll, dass der jetzige Premier Kevin Rudd so manche Fehler der Geschichte aufdeckt und sich bei den Betroffenen entschuldigt.

0
peterrackow 14.01.2010, 15:32
@Lachlan

Ist richtig, daß die Briten in Aussieland ihr Unwesen getrieben haben. Die Deutschen, Spanier oder Portugiesen waren in "ihren" Kolonien aber auch nicht besser!!!! Egal wo die "Weißen" waren, sie haben es immer verstanden, im Dienste des Christentums (oder anderem Blödsinn), die eigentliche Bevölkerung zu unterdrücken.

0

Australien war mal eine englische Stafinsel

Australien war mal Kolonie von England.Und Irgndwann mal hat man die englische Gefangene dahin gebracht weil die Gefängnisse in England voll waren.Das war damals Ideal für die Engländer gewesen weil Australien ist der flächenmäßig sechstgrößte Staat der Erde man kann das Land auch als großes Insel sehen wo man eig als Gefangene schwer abhauen konnte

  • Einwohnerzahl=21.360.000 davon haben 87% der Einwohner englisch irische Abstammung

Fahren beide auf der "falschen" Straßenseite ^^

sprechen auch beide fast die selbe sprache :D

Bevölkerung kommt von Volk!

Was möchtest Du wissen?