Was haltet ihr von Beris Gebissen?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 0 Abstimmungen

sonstiges 0%
naja, geht so 0%
schlecht 0%
gut 0%

2 Antworten

Ich mag alles kunststoffartige nicht so, weil bei normalem Speicheln des Pferdes ist zu viel Reibung noch da. Erst wenn sie übermäßig speicheln, was ja normal nur bei schlechtem Reiten vorkommt, rutschen die im Maulwinkel. Auch ganz trockene Mäuler, die richtig wunde Maulwinkel von Kunststoffgebissen haben, hätten wir bei manchen Reitfehlern.

Ansonsten gilt wie bei jedem anderen Gebiss die Passformfrage: Wieviel Platz für Dicke ist im individuellen Pferdemaul. Viele Pferde haben bei mehr als 16 mm schon einen Knebel im Maul und die Kunststoffteile sind eigentlich immer dicker. Dann: wieviel "anatomische" Form passt rein, die Bögen sind nämlich nicht für alle Pferde sinnvoll und entsprechend brauch ich was graderes oder was wenige grades. Zu diesen beiden Faktoren gibt der Pferdezahnarzt die beste Auskunft, weil der weiß, wie es da drin aussieht. Die Breite sollte dann wirklich vor Ort mit Gebiss festgestellt werden, denn je nachdem, wie gestreckt es zu liegen kommt, kann das 2 cm Unterschied machen.

Was immer wieder mal auch nicht gelehrt wird, ich selten bei Reitern sehe (und weil Du eben die Stange abgebildet hast): Stangen, also nicht gebrochene Gebisse führt man eigentlich einhändig, gebrochene beidhändig. Hintergrund ist der, dass eine Stange sich bei ungleicher Einwirkung links und rechts im Maul unangenehm verkantet. Das ist die Ursache dafür, dass man bei der Kandare mit Unterleger am besten 3:1 reitet, also die beiden Kandarenzügel in einer Hand, zusammen mit dem Trensenzügel dieser Seite und den anderen Trensenzügel in der anderen Hand.

Auch die "Aufhängung" der Gebisse, ob Olivenkopf-, Wassertrense, D-Ring-, Schenkeltrense etc. wirkt sich auf die Hilfengebung aus. Hier weiß meist der eigene Trainer, was am besten zur Hand des Reiters und zu den "Maulgewohnheiten" (ist es eher abgestumpft oder sehr sensibel, ist es sicher im Suchen der Anlehnung oder unsicher, ...?) des Pferdes passt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist ein ganz normales Gebiss oder? Ist halt aus Plastiv, verkratzt also mehr und bekommt iwann unschöne Schlieren weil man manche Reste nicht rauskratzen kann. Ist sehr leicht im Maul, ob das gut oder schlecht ist, darüber kann man streiten. Sonst finde ich die nicht sehr besonders ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von branalind28200
08.02.2015, 13:28

Ist mehr oder weniger ein normales Gebiss. Hatte so eines mal in der Hand, die sind eher etwas Gummiartig nicht so Kunststoffteile wie z.B. die Apple Mouth.

Ob da jetzt Schlieren drinnen sind ist mir ja egal, ein Gebiss muss ja nicht schön aussehen, es soll funktionieren und dem Pferd passen, angenehm sein!

0

Was möchtest Du wissen?