Was genau besagt die WInkelgeschwindigkeit?

4 Antworten

Wenn ich dich richtig verstanden habe, ist das soweit korrekt. Rad bezieht sich auf das Bogenmaß, wie Du sicherlich auch von Deinem Taschenrechner kennst.

Also rad ist einheitenlos und weist nur auf Bogenmaß hin. Völlig egal ob omega in 1 / s oder rad / s notiert wird. Die Umdrehungen hängen mit den Winkelgeschwindigkeiten wie folgt zusammen: omega = 2 pi * n. n ist die Drehzahl. Sie können genauso in Grad / s rechnen. Ein Vollkreis mit r = 1m hätte die Winkelgeschwindigkeit von 360 Grad / s. Dann ist die Bahngeschwindigkeit v = w x r = 360 Grad / s * 1m = 360 m / s. Die Drehzahl wäre dann n = omega / (360 Grad) = 1 / s also 1 Umdrehung pro Sekunde. Man kann auch U für Umdrehungen mit dazu schreiben, denn es ist eh wieder einheitenlos. Gleiches gilt bei Bogenmaß. Identische Daten bis auf: w = 2pi rad / s. v = 2pi rad / s * 1m = 2 pi m / s. Die Drehzahl nach Bogenmaß ist dann: n = omega / 2 pi = 2pi rad / (s * 2pi) = 1U / s = 1 / s.

müsste die 175 rad durch 2Pi teilen,

Korrekt, sofern die Drehzahl benötigt wird. Weil 1 rad nur ein kleiner Teil eines Kreisbogens darstellt, und erst 2pi rad einen ganzen Kreis bzw. bei Deienr Aufgabe eine ganze Umdrehung ergeben.

Die Angabe "1/s" bei einer Drehung steht normalerweise für die Drehzahl ny, also eine Umdrehung pro Sekunde oder auch 1 U/s. Daraus wird die Winkelgeschwindigkeit mit omega = 2 * pi * ny berechnet, was dann dummerweise dieselbe Einheit 1/s, aber den 6-fachen Zahlenwert hat.

Die Angabe der Winkelgeschwindigkeit in 1/s ist formal korrekt, aber sehr fehlerträchtig. Die Angabe in rad/s ist dagegen eindeutig.

Ob aber jetzt Deine Formelsammlung die Drehzahl oder die Winkelgeschwindigkeit erwartet, lässt sich dann sagen, wenn Du die fragliche Formel verrätst.

Eine zylindrische Scheibe und der Meikäfer stimmt Lösungsansatz?

Hi

Stimmt mein Lösungsansatz?

Eine zylindrische Scheibe(Dichte 900kg/m^3. Radius 30cm, Dicke 1mm) wird in Rotation um die Zylinderachse versetzt. Danach dreht sie sich mit der Winkelgeschwindigketi 3.5 s^-1- a. Wie gross ist die Winkelgeschwindigketi, wenn sich ein als punktförmig anzunehmender Käfer der Masse 10 g dicht am Rand auf die Scheibe setzt? Nimm an, dass der Köfer vor dem Stoss bezüglich der Zylinderachse keinen Drehimpuls hat. b. Die Scheibe wird gleichmässig abgebremst. Nach welcher Zeit steth sie still, wenn sie sich nach 5 s nur noch mit einem Fünftel der ursorünglichen Winkelgeschwindigketi (3.5 s^-1) dreht?

Lösungsansatz:

a. Der Drehimpuls belib erhalten, also kann man den Drehimpuls am Anfang mit dem am Schluss gleichsetzen 1/2 (900kg /m ^3 * 0.3 ^2 * Pi0.001)r^2 (3.5) ^2=1/2((900kg/m ^ 3 * 0.3 ^ 2 * Pi0.001)+0.1kg) *r^2 * (x)^2

nach x auflösen, und das ergibt dann aber bei mir 2.9 rad s^-1 statt 2.7 rad s^-1

b. Die berechnete WInkelgeschwindigkeit + Alpha*t = 1/5 * berechnete WInkelgeschwindigkeit, damit bestimmt man "negativbeschleunigung" und kann dann 0= die berechnete WInkelgeschwindigketi +(negativ Beschleunigung) *t setzen und nach t auflösen. Dabei ist mit "berechnete WINkelgeschinwdigketi" die gemeint die man aus a ausrechnet.

thx

...zur Frage

Winkelbeschleunigung und Frequenz?

Also zuerst die Aufgabe : Die Scheibe eines Winkelschleifers ( Durchmesser 115 mm ) dreht sich mit 10 000 Umdrehungen pro Minute. Berechnen Sie die Winkelgeschwindigkeit und die Geschwindigkeit mit der sich die abgelösten Partikel fortbewegen.

Zu der Winkelgeschwindigkeit : Ich habe mich im Internet etwas belesen und bin nun total verwirrt. Ich hab ein paar Sachen verstanden aber sie bringen mir nichts. Ich kenne eine Formel für die Winkelgeschwindigkeit nämlich : ω = 2π · f f ist ja die Frequenz, was laut Internet quasi das Gleiche ist, und 2π = ω, also = der Winkelgeschwindigkeit, weil das Formelzeichen für Winkelgeschwindigkeit = ω

Ich weiß nicht ob das was ich da hingeschrieben richtig ist, noch weiß ich in was man die Winkelgeschwindigkeit angibt usw. Bitte um Hilfe bin gerade komplett verwirrt

...zur Frage

Winkelbeschleunigung addieren?

Hallo, möchte kurz wissen ob man Winkelgeschwindigkeiten bzw. Winkelbeschleunigungen, die nicht den selben Ursprung (also Mittelpunkt) haben, addieren/subtrahieren darf. In einem Mechanik Buch wird zur Dynamik so gerechnet, weiß aber nicht ob man das darf...

Danke!

...zur Frage

Welche Winkelgeschwindigkeit hat die Erde?

gesucht: w

Wie lautet hier der Ansatz bzw die Formel?

...zur Frage

Physik: Aufgaben Kreisbewegung Zentrifuge?

Hallo liebe Community, als Hausaufgabe haben wir die Aufgabe: In einer Zentrifuge drehen sich zwei identische Reagenzgläser um eine gemeinsame Achse im Abstand von jeweils 0,1m. Bestimme die Zahl der Umdrehungen pro Sekunde bei der die Zentralbeschleunigung das 300 fache der Fallbeschleunigung beträgt. Ich habe als erstes die Winkelgeschwindigkeit ausgerechnet und habe 171 1/s raus und dann habe ich die Umlaufdauer berechnet und habe dafür 171/2pi geteilt und habe 27,06s raus. Das kann doch aber nicht die richtige Einheit sein, wenn man ja wissen will, wie viele Umdrehungen es pro Sekunde sind. Würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhilft :)

...zur Frage

Rc car Zahnräder umdrehungen pro Minute?

Hallo ich habe den Reely 3650 KV3215 Brushless Motor die umdrehungen pro MInute ist 23148. Jetzt wird das ganze durch Zahnräder geleitet das Antriebsrad vom Motor hat 13 Zacken das treibt ein größeres Rad mit 49 Zacken an was wiederum ein kleines Rad antreibt was 11 Zacken hat was wiederrum dann noch ein anderes größeres antreibt mit 34 Zacken. Meine Frage also kann mir jemand schritt für schritt erklären wie das funktioniert und oder mir das ausrechnen kann. Außerdem wäre es hilfreich den Wert nach den 49 Zacken zu wissen und den wert nach den 34 Zacken.

Danke schonmal im vorraus

Mit freundlichen grüßen

Killerrang1

P.S.: Reifen sind unwichtig

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?