was für eine rat kann ich ihr geben? (abtreibung)

20 Antworten

Deine Freundin kann sich mit der Beratungsstelle "Aus-WEG?!" in Pforzheim in Verbindung setzen. Man kennt dort diese spezielle Problematik und wird nicht nur beraten, sondern auch ganz praktisch unterstützt. Deine Freundin kann einfach mal ne Mail dorthin schicken und ihre Situation schildern: info@ausweg-pforzheim.de

Sind sie verheiratet? Und versuche mit ihr ganz neutral zu besprechen was passiert wenn sie abtreibt und was wenn nicht, z.b sie zerstören ein leben, und sie werden mit diesem gewissen bleiben. Ja sie werden verantwortung und so brauchen für das baby aber redet mal so :)

Aus Armut wurden früher viele Kinder ausgesetzt zum sterben.. deswegen steht das im Koran.. "Und tötet eure Kinder nicht aus Furcht vor Armut; Wir sorgen für sie und für euch. Wahrlich, sie zu töten, ist ein großer Fehler."(17:31)

allerdings zählen Enbryonen+ nicht zu den Schonmenschen, da nachdem islamischen Glauben diese noch keine Seele haben, drum

Die Abtreibung gilt als haram, wenn sie nach dem vierzigsten bzw. zweiundvierzigsten Tag der Schwangerschaft vorgenommen wird.

in den von Dir geschilderten Fall haben ja beide gegen die Gebote von vorehelichen Sex verstoßen, also nun ist es doch egal was die machen.. wenn das Mädchen das Kind unbedingt will kann sie es doch kostengünstig allein groß ziehen, sie hat Kündigsschutz & geht in Elternzeit ihr job bleibt sicher, sie kriegt Unterhalt, KG , sowie jede Unterstützung der Allgemeinheit wie alle andern Alleinerziehenden :))

Die Abtreibung gilt als haram, wenn sie nach dem vierzigsten bzw. zweiundvierzigsten Tag der Schwangerschaft vorgenommen wird.

Ein abgetriebenes Embryo, das die Zahlung der Diya erfordert, muss zumindest ein menschliches Merkmal aufweisen, wie z.B. Finger, Fingernagel, Hand, Fuß oder Auge.

Damit gilt die Abtreibung eines Embryos, dessen Seele bereits eingehaucht wurde, bei allen Rechtswissenschaftlern als haram. Allerdings herrscht Meinungsverschiedenheit über den Schwangerschaftsabbruch vor dem Einhauchen der Seele. Einige erklärten ihn als zulässig, während andere eine Erlaubnis von dem Entwicklungsstadium des Embryos abhängig machten.

Rate ihr, sich beraten zu lassen, z.B. bei Pro Familia oder einer Schwangeren-Konfliktberatung. Sie braucht Unterstützung von Profis, nicht bloß tausend Meinungen.

Was möchtest Du wissen?