Was bedeutet idealistisches Menschenbild Das Wort idealistisch?

4 Antworten

Hallo Bequem,

Du stellst gute Fragen!

Zunächst Wikipedia zum philosophischen Begriff

Ideal (von altgriechisch idéa Gestalt, Urbild) ist ein Begriff der philosophischen Ästhetik, Ethik und Wissenschaftstheorie: Es ist der Inbegriff für ein Vollkommenheitsmuster.

Also muss jemand da sein, der festlegt was "Vollkommen" ist.

Sicher umfasst das nicht nur die äußere Erscheinungsform eines Menschen - sondern auch seine innere Einstellung und seiner innere Wertigkeit. 

Auch hier muss jemand da sein, der festlegt was "wertvoll" das "ideal" bzw. "vollkommen" ist.

Sicher gibt es zahlreiche Abhandlungen über das Thema - speziell auch aus dem Bereich der Ethik.

Meine Gedanken zu dem Thema kommen allerdings aus einer ganz anderen Ecke als Du möglicherweise vermutest.

Mit einem Lehrer der Ethik hatte ich das einmal durchdiskutiert. Er trug mir vor das beispielsweise das, was ideal ist, bei (wie gesagt ich zitiere) Menschenfressern etwas anderes ist als in unserer Zivilisation und das unsere Erziehung und das Einwirken des Umfeldes auf uns bestimmt, was "ideal" ist.

Das brachte mich zu folgendem Gedankengang:

Als überzeugter Christ, der das Wort Gottes gut genug kennt um darauf zu vertrauen, gehe ich zunächst von der biblischen Aussage aus, das der Mensch im Bilde Gottes erschaffen wurde. 

Schöpfungswerke wie Symmetrie, Raum, Zeit, Naturgesetze sind ideal. Ebenso sollte der Mensch ideal sein - verbunden mit dem ihm gegebenen Intellekt und freien Willen.

In seinem Wort beschreibt ER wie dieses vollkommene Menschenbild aussehen sollte, wie es verloren ging und das es wieder hergestellt werden wird. Nicht nur "das", sondern auch das "wie".

Natürlich ist das mit freiem Willen verbunden, der dieses Idealbild erkannt und anerkannt hat und es infolgedessen anstreben will. 

Dieses Bild entspricht dem, was Jesus Christus uns vorgelebt hat. Für uns ist er der Schlüssel zur Erkenntnis Gottes, einer Erkenntnis die zu ewigem Leben in Vollkommenheit führt. 

Klingt zu schön um wahr zu sein. Die Bibel jedenfalls spricht davon.

Alles Gute und beste Grüße

JensPeter

Eine sehr schöne und aussagekräftige Antwort von Dir!

1

Um deine zweite frage auch noch zu beantworten, das materialistische menschenbild sagt aus, dass der mensch sozusagen nur ein gegenstand ist. Hierbei wird ein mensch nur als das angesehen, was er "darstellt", also ein seelenloses objekt. Der Mensch wird nicht als ein emotionsfähiges Lebewesen gesehen, es zählen nur wissenschaftlich bewiesene fakten, keine eigenen Gedanken oder der charakter des menschen

ideal ist ein Wort für "Perfekt" oder "Passend"

damals war das ideale Menschenbild Bild Blaue Augen und Blonde Haare.

Heute Weiße Hautfarbe, keine Pickel, keine Narben, dünn, keine Krummen Zähne. Der Perfekte Mensch eben den es nicht gibt.

ABER ob das ideal mit idealistisch gemeint ist, kann ich dir nicht sagen.

Da gibts z.B. auch noch den idealismus.

0

Was möchtest Du wissen?